Formel 1

Verstappen ist "wie ein neues Golfklub-Mitglied"

Von SPOX
Max Verstappen geht in seine zweite Formel 1 Saison

Mit seiner aggressiven Fahrweise begeistert Max Verstappen die Formel-1-Fans - und verärgert immer wieder seine Kollegen. Der ehemalige Weltmeister Damon Hill stellt nun einen interessanten Vergleich auf, lobt den Jungstar aber auch.

"Das ist wie ein neues Mitglied im Golfklub", meint Hill gegenüber Sky Sports F1: "Da gibt es immer bestehende Regeln, an die du dich halten musst, wenn du neu bist. So ist das auch bei Max, der sonst ein Problem mit den Stewards und den anderen Fahrern bekommt."

Probleme mit anderen Fahrern? Die hatte Verstappen bereits. Jüngstes Beispiel: der Ungarn-GP. Kimi Räikkönen versuchte rundenlang, am Red-Bull-Piloten vorbeizukommen und beschädigte sich bei einem Überholversuch den Frontflügel. Anschließend beschwerte sich der Iceman über zu häufige Richtungswechsel Verstappens.

"Max ein neuer Stern am Formel 1 Himmel"

Carlos Sainz, bei Toro Rosso noch Teamkollege des Niederländers, bestätigte, dass dieser Vorfall sogar im darauffolgenden Fahrermeeting thematisiert wurde: "Ja, wir haben darüber gesprochen. Wir waren uns alle einig, dass das Bewegen in der Bremszone wohl das Gefährlichste ist, was du machen kannst und dass die FIA das ernster nehmen sollte."

Wenn auch die Kritik an Verstappen immer wieder aufflammt, bestreitet kaum einer, dass der 18-Jährige riesige Qualität hat. Immerhin ist er der einzige Nicht-Mercedes-Fahrer, der in diesem Jahr ein Rennen (Spanien-GP) gewinnen konnte.

Das weiß auch Hill. "Das ist bisschen wie damals, als Michael Schumacher in die Formel 1 kam", sagte der Champion von 1996, der sich harte Duelle mit dem Rekordweltmeister lieferte: "Mit Max geht da gerade ein neuer Stern auf. Er ist ein wirklich guter Fahrer und sehr schnell."

Alles zur Formel 1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung