Cookie-Einstellungen
Formel 1

Promoter: Kanada-GP in Problemen

Von Jan Höfling
Der Grand Prix in Montreal zählt zu den beliebtesten der F1-Tour
© getty

Etwaige Finanzprobleme erstrecken sich quer über den Formel-1-Kalender. Nun ist auch der Große Preis von Kanada betroffen. Promoter Francois Dumontier bestätigte einen Bericht der kanadischen La Presse, demzufolge seine Firma Octane mit den Zahlungen im Rückstand sei. Schuld sei unter anderem ein 'nicht optimaler Vertrag' mit F1-Boss Bernie Ecclestone.

"Es ist wahr, ich kann das bestätigen", räumte Dumontier angesprochen auf den Bericht der La Presse ein. Aktuell stehe man zwar "besser da", als es noch vor "zwei oder drei Jahren" der Fall gewesen sei, dennoch gebe es finanzielle Probleme.

Dass dies trotz steigender Ticketverkäufe der Fall sei, habe seinen Ursprung auch in einem "nicht optimalen" Vertrag mit der Rennserie, so Dumontier weiter. Details nannte er zwar nicht, verwies aber auf die Schräglage des US-Grand-Prix in Austin. "Wenn ein Besitzer wie der in Austin mit viel größeren finanziellen Ressourcen als ich seinen Grand Prix verlieren könnte, weil er nicht profitabel ist, dann zeigt das, dass so etwas als Familienbetrieb einfach nicht mehr möglich ist", verglich der Promoter.

Um der Problematik zusätzlich entgegenzuwirken, würde nun die Suche nach einem Hauptsponsor für den Grand Prix nochmals intensiviert. Der vorherige Hauptsponsor, Air Canada, war bereits 2003 ausgestiegen.

Der aktuelle WM-Stand der F1

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung