Cookie-Einstellungen
Formel 1

Neues Qualifying-Format für 2014?

Von Tim Holzwarth
Im Rahmen der Testfahrten in Bahrain soll über die möglichen Änderungen entschieden werden
© getty

Laut "Autosport" plant die FIA in Zusammenarbeit mit den Formel-1-Teams offenbar einige Regeländerungen für den Qualifying-Modus der Saison 2014. Eine andere Reifenzuordnung, mehr Zeit in Q3 und ein zusätzlicher Reifensatz sind im Gespräch.

Die F1-Strategy-Group befürchtet, dass die Fahrer vermehrt auf den Schlussabschnitt der Qualifikation verzichten könnten um die Reifen zu schonen.

Um Q3 für den Zuschauer wieder spannender zu gestalten, sollen deshalb in einem für den 21. Februar in Bahrain angesetzten Meeting einige Vorschläge besprochen werden.

Einer davon sieht beispielsweise vor, dass die besten zehn Fahrer aus Q3 mit dem Reifensatz ins Rennen gehen müssen, mit dem in Q2 die persönliche schnellste Runde gefahren wurde. Damit wäre einer möglichen Schonung der Reifen im letzten Qualifikationsabschnitt vorgebeugt.

Größeres Zeitfenster in Q3?

Eine mögliche Alternative stellt ein weiterer, von Pirelli zur Verfügung gestellter, Satz Reifen dar, der direkt nach dem Qualifying wieder zurückgegeben werden müsste. Auch eine Ausweitung des Zeitfensters in Q3 auf mehr als zehn Minuten steht offenbar zu Debatte.

Damit eine der möglichen Änderungen überhaupt in Kraft treten kann, wird eine einstimmige Mehrheit unter den Rennställen benötigt. Danach entscheiden der FIA-Weltrat und die Formel-1-Kommission über eine mögliche Ratifizierung der Änderung.

Der Formel-1-Kalender 2014 im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung