Cookie-Einstellungen
Formel 1

Schumis Helmkamera war eingeschaltet

SID
Seit Tagen liegt das Ferrari-Idol schon im künstlichen Koma
© getty

Die Helmkamera von Michael Schumacher war zum Zeitpunkt seines schweren Skiunfalls eingeschaltet, ihre Bilder sind verwertbar. Das berichtet die französische Nachrichtenagentur "AFP".

Die Agentur berief sich auf gut informierte Quellen im Umfeld der Ermittlungsbehörden in Albertville. Demnach seien die Bilder ein "wichtiges Dokument".

Ob das Material tatsächlich Aufschluss über den Unfallhergang oder Schumachers Geschwindigkeit zum Zeitpunkt des Unglücks gibt, bleibt offen. Die mit den Ermittlungen befasste Staatsanwaltschaft Albertville hat für Mittwoch (8. Januar, 11.00 Uhr) eine Pressekonferenz angekündigt.

Schumacher liegt seit dem Unfall am 29. Dezember mit einem schweren Schädel-Hirn-Trauma im künstlichen Koma. Sein Zustand ist nach Auskunft der behandelnden Ärzte im Universitäts-Klinikum von Grenoble stabil, aber nach wie vor kritisch.

Schumi-Drama: Alle Infos im Ticker

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung