Cookie-Einstellungen
Formel 1

Andretti plädiert für Formel-1-Kundenteams

SID
Mario Andretti hat sich für die Etablierung von Kundenteams in der Formel 1 ausgesprochen
© getty

Ex-Weltmeister Mario Andretti hat sich für eine Revolution der Formel 1 ausgesprochen und plädiert für die Zulassung von Kundenteams.

"Es würde anderen Firmen die Chance geben, in die Formel 1 zu kommen, ohne erst eine eigene Motorsport-Infrastruktur aufbauen zu müssen. Sie könnten sich einfach einen Ferrari kaufen. Oder einen Red Bull. Oder einen Mercedes", sagte der 73-Jährige der Tageszeitung "Die Welt".

"Kundenteams wären fantastisch", fügte Andretti hinzu und reagierte damit auf eine seit Jahren andauernde Debatte. Wegen der finanziellen Probleme vieler Teams wird schon länger darüber diskutiert, ob die Branchenführer in der Königsklasse mit einem dritten Auto an den Start gehen oder ihre Technik Dritten zur Verfügung stellen können. Mit diesem Weg würde man laut Andretti "die Geldprobleme der bereits existierenden Teams" lösen. Für den Amerikaner, der 1978 mit dem Team Lotus Weltmeister wurde, "wäre das der beste Weg, die Zukunft der Formel 1 zu stärken".

Die Formel-1-Termine 2013

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung