Cookie-Einstellungen
Formel 1

Hells Angels planten F1-Strecke auf Mallorca

Von Alexander Maack
Hells Angels planten auf Mallorca, mithilfe von Schwarzgeld eine F1-Strecke zu bauen
© getty

Die auf Mallorca festgenommenen Mitglieder der Rockerbande Hells Angels wollten eine Formel-1-Strecke auf der Baleareninsel. Das bestätigte die spanische Polizei am Mittwoch.

Einen Tag zuvor waren bei einer Razzia 25 Mitglieder der kriminellen Vereinigung festgenommen worden. Ihr Formel-1-Projekt sollte mithilfe von Schwarzgeld aus Deutschland und der Türkei finanziert werden. Bereits 2010 soll sich Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone am Rande des Europa-GP in Valencia mit mallorquinischen Vertretern getroffen haben.

Ursprünglich sollte das erste Rennen auf der 4,6 Kilometer langen Strecke zwischen Llucmajor und der Inselhauptstadt Palma de Mallorca schon 2013 stattfinden. Die Pläne der Architekten gab es schon länger, letztlich scheiterte die Finanzierung aber am Inselrat, der dem Projekt keine Priorität einräumte.

Der Formel-1-Rennkalender 2013

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung