Cookie-Einstellungen
Formel 1

Medien: Alonso will 2014 von Ferrari zu Red Bull

Von Felix Götz
Fernando Alonso (r.) und Sebastian Vettel könnten 2014 vielleicht Teamkollegen sein
© getty

Fernando Alonso möchte angeblich Ferrari verlassen und schon 2014 für Red Bull fahren. Am Freitag soll es am Rande des Ungarn-GP zu entsprechenden Gesprächen zwischen dem Manager des Spaniers und Red-Bull-Teamchef Christian Horner gekommen sein.

Red Bull hat die Gespräche mit Alonsos Manager Luis Garcia der "Sport Bild" anscheinend bestätigt. Demnach seien nicht die Bullen auf Alonso, sondern der Scuderia-Star auf Red Bull zugegangen.

Eine Entscheidung sei zwar noch nicht gefallen. Der Rennstall um Weltmeister Sebastian Vettel soll einer möglichen Verpflichtung des 31-jährigen Champions von 2005 und 2006 aber nicht abgeneigt sein.

Muss sich Alonso freikaufen?

Dabei wurden zuletzt noch Kimi Raikkönen (Lotus) und Daniel Ricciardo (Toro Rosso) als Favoriten auf die Nachfolge von Mark Webber gehandelt. Jetzt hat sich offenbar eine neue, wohl noch interessantere Möglichkeit ergeben.

Ein Problem könnte derweil die Vertragssituation werden. Alonso hat nämlich für 2014 einen festen Vertrag bei Ferrari. Er müsste sich also womöglich selbst freikaufen.

Der Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung