Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: FIA verstärkt Testkontrollen

SID
Die Testfahrten der Teams müssen künftig noch früher deklariert werden
© getty

Als Reaktion auf die geheimen Tests von Formel-1-Rennstall Mercedes GP und Reifenhersteller Pirelli im Mai in Barcelona verlangt der Motorsportweltverband FIA, dass künftige Testpläne frühzeitig deklariert werden. Weiterhin wird der Verband häufiger Kontrollen vornehmen.

Nach Informationen von "Autosport" hat Renndirektor Charlie Whiting zu Wochenbeginn alle Teams über die Pläne der FIA in Kenntnis gesetzt. Demnach müssen Tests künftig spätestens zwei Wochen vor dem geplanten Zeitpunkt angemeldet werden.

Weiterhin müssen die Teams angeben, auf welcher Rennstrecke, mit welchem Modell ihrer Wagen, mit welchen Piloten und aus welchem Anlass getestet werden soll.

Mercedes-Teamchef Ross Brawn hält die Verschärfung für nötig, damit der Weltverband die Kontrolle behält: "Das gesamte Testgebahren hatte dringend Korrekturen nötig. Die FIA hat nun wieder den Überblick. So hat jeder etwas davon."

Der WM-Stand im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung