Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Keine Rückkehr nach Valencia?

Von Martin Grabmann
Der GP von Valencia wird vorerst nicht zurück in den Formel-1-Rennkalender kommen
© getty

Die Planungen der Formel 1, den Grand Prix von Spanien abwechselnd in Barcelona und Valencia auszutragen, stehen vor dem Aus. Damit würde die Rennserie im nächsten Jahr nicht in die Hafenstadt zurückkehren.

"Wir können den Vertrag erfüllen, den wir unterschrieben haben. Seit mehr als einem Jahr, als ich von der Abwechslung sprach, haben wir sehr hart gearbeitet und wir sind in der Lage die Herausforderung anzunehmen, das Rennen jedes Jahr zu organisieren", erklärte der katalanische Präsident Artur Mas der Zeitung "El Mundo Deportivo".

Damit ist eine Rückkehr nach Valencia zwar nicht ausgeschlossen. Die Idee, den spanischen Grand Prix abwechselnd in Barcelona und Valencia auszutragen, wird aber voraussichtlich nicht umgesetzt.

Bis 2012 Europa-GP

Medienberichte der letzten Wochen hatten darauf hingedeutet, dass eine Einigung nur noch von Mas Unterschrift abhängen würde. Der Politiker will nun am kommenden Wochenende das Gespräch mit allen Beteiligten suchen, wenn die Formel 1 in Barcelona zu Gast ist.

Der Stadtkurs in Valencia war von 2008 bis 2012 Austragungsort des Europa-Grand-Prix der Formel 1, bevor er im Jahr 2013 aus dem Rennkalender gestrichen wurde. Im Februar hatte sich der Streckenpräsident Alberto Fabra bereits mit Bernie Ecclestone getroffen, um über eine Wiederaufnahme im nächsten Jahr zu sprechen.

Formel 1 - Der Rennkalender 2013

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung