Cookie-Einstellungen
Formel 1

Boullier fordert mehr Gier im Titelkampf

Von Tobias Lommer
Eric Boullier (l.) will ein besseres Ergebnis als im letzten Jahr und fordert einige Siege
© getty

Eric Boullier, Teamchef des Formel-1-Teams Lotus, fordert von seinem Rennstall mehr Gier im Kampf um den WM-Titel. Nach den zuletzt guten Auftritten von Kimi Räikkönen erhofft sich Boullier in den kommenden Rennen Siege.

Zwar konnte der Iceman bislang nur eines der fünf Rennen gewinnen, allerdings überquerte der 33-jährige Finne am Sonntag beim Großen Preis von Spanien die Ziellinie bereits zum dritten Mal in Folge als Zweiter.

Grund genug für seinen Chef, noch mehr Wille nach Siegen von seinem Team zu fordern, das hinter den Spitzenteams Red Bull Racing, Ferrari und Mercedes eher als Außenseiter in die Saison gestartet war. "Es ist dieselbe Geschichte wie letztes Jahr, falls Sie sich erinnern. Dieses Jahr müssen wir gierig sein und wollen mehr Siege", so der 40-jährige Franzose. Bereits 2012 überraschte Lotus die Konkurrenz mit sehr konstanten Rennleistungen, der erste Sieg erfolgte jedoch erst im drittletzten Rennen in Abu Dhabi.

Boullier: Für Siege muss alles passen

Um Siege einzufahren, müsse allerdings vom Start des Rennens, über die ersten Runden, die Strategie und die Reifenabnutzung "alles perfekt sein", betonte Boullier. Sollte der erste Platz nicht möglich sein, begnüge man sich eben mit dem zweiten Platz: "Es gab eine Siegchance in Spanien, aber sie war sehr klein. Nach der Hälfte des Rennens wussten wir, dass wir es nicht packen konnten, also haben wir uns auf den zweiten Platz konzentriert."

Mit 85 Punkten rangiert Lotus-Pilot Kimi Räikkönen nach fünf Rennen auf Platz zwei der Fahrerwertung, nur vier Punkte hinter Weltmeister Sebastian Vettel. Auf den Drittplatzierten Fernando Alonso hat Räikkönen bereits 13 Punkte Vorsprung.

Die Formel-1-Termine 2013

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung