Cookie-Einstellungen
Formel 1

Schumacher geht mit Zuversicht in Ungarn-GP

SID
Die Zeistrafe gegen Sebastian Vettel beim Deutschland-GP findet Schumacher gerechtfertigt
© Getty

Michael Schumacher ist trotz der für ihn von den Ergebnissen her bislang enttäuschenden Formel-1-Saison weiter optimistisch. "Wir haben einige gute Ideen, um uns in Ungarn weiter zu verbessern", kündigte der Rekordweltmeister am Donnerstag in Budapest an.

Es werde zwar schwer, aber man wolle auch in Ungarn versuchen, das Maximum herauszuholen. Der 43-Jährige zog eine gemischte Halbzeit-Bilanz. "Wir können auf eine gewisse Art und Weise zufrieden sein. Die Ausfälle trüben aber die Bilanz", sagte er.

Schumacher rangiert nach zehn von 20 Rennen mit 29 Punkten auf Platz zwölf der WM-Wertung, sein Team Mercedes nur auf Rang fünf der Konstrukteurswertung.

Michael Schumacher hält die Bestrafung von Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel beim Großen Preis von Deutschland für gerechtfertigt. "Es ist eine Auslegungssache. Ich denke, dass es in Ordnung geht", sagte Schumacher am Donnerstag in Budapest.

Er sehe zwar Vettel lieber auf dem zweiten Platz, aber das müsse man so hinnehmen.

Vettel war in Hockenheim nach einem Überholmanöver gegen den McLaren-Piloten Jenson Button mit einer 20-Sekunden-Strafe belegt und so vom zweiten auf den fünften Platz zurückversetzt worden.

Der aktuelle Stand in der Fahrerwertung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung