Cookie-Einstellungen
Formel 1

Nico Rosberg: "Von Asphalt auf Schnee"

SID
Nico Rosberg hat zur Kritik an den Pirelli-Reifen Stellung genommen
© Getty

Für Nico Rosberg sind die Reifen der entscheidende Faktor im Kampf um den Titel. Über den Sieg entscheide nicht die beste Aerodynamik, sondern wie das Auto zu den Pneus passt.

"Sehr herausfordernd, alle haben ja die gleiche Ausgangslage, aber nicht jedes Auto reagiert gleich. Eine minimale Veränderung - und der Reifen wird sofort anders beansprucht", sagte Rosberg im Interview der "Frankfurter Rundschau".

Deshalb gebe es auch viele verschiedene Sieger in dieser Saison, sagte der 27-Jährige. Wie zum Beispiel Williams-Pilot Pastor Maldonado in Barcelona. "Nicht, weil die das beste Auto haben, von der Aerodynamik her oder so, sondern einfach, weil sie ein sehr, sehr gutes Auto für Reifen haben", sagte Rosberg.

Erst im achten Saisonrennen vor zwei Wochen in Valencia feierte der Spanier Fernando Alonso im Ferrari als erster Pilot überhaupt in diesem Jahr seinen zweiten Saisonsieg.

Reifenkritik von Schumacher

Michael Schumacher hatte in dieser Saison Reifenhersteller Pirelli kritisiert und erklärt, man solle sich die Frage stellen, ob die Reifen eine so wichtige Rolle spielen sollten.

Man fahre wie auf rohen Eiern, sagte Schumacher. Rosberg erklärt das Reifenproblem so: "Wenn der Gummi runter ist, fühlt es sich eher an wie der abrupte Wechsel von Asphalt auf Schnee."

Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung