Cookie-Einstellungen
Formel 1

Heidfeld-Aus bei Renault perfekt

SID
Nick Heidfeld wird in Zukunft nicht mehr fur das Lotus-Renault-Team fahren
© Getty

Das Aus von Nick Heidfeld beim Formel-1-Rennstall Renault ist perfekt. Der Mönchengladbacher hat sich mit dem Team außergerichtlich auf die Konditionen der Trennung geeinigt und den von Heidfelds Seite angestrengten Rechtsstreit vor dem High Court in London damit vorzeitig beendet.

"Beide Parteien betrachten die Angelegenheit damit als erledigt und werden zukünftig keine weitere öffentliche Stellungnahme darüber abgeben", hieß es am Freitagabend in einer Presseerklärung des Teams.

Renault hatte Heidfeld zuletzt beim Großen Preis von Belgien in Spa durch den bisherigen Testfahrer Bruno Senna aus Brasilien ersetzt und erklärt, dass der Neffe des 1994 tödlich verunglückten dreimaligen Weltmeisters Ayrton Senna bis zum Saisonende an der Seite des Russen Witali Petrow fahren soll, was jetzt vom Team bestätigt wurde.

Heidfeld will zurück

Heidfeld hatte auf Einhaltung seines Vertrages geklagt, einigte sich jetzt aber mit dem Rennstall. "Natürlich bin ich enttäuscht, Renault während der Saison zu verlassen.

Ich war überzeugt, im Team weiterhin einen großen Beitrag leisten zu können, aber ich muss die Umstände hinnehmen wie sie sind und meine Aufmerksamkeit auf die Zukunft richten.

Daher ist es die richtige Entscheidung, unsere Zusammenarbeit mit dem heutigen Tage zu beenden", meinte Heidfeld jetzt und gab sich zuversichtlich für seine Zukunft: "Eins steht fest: Bald bin ich wieder im Rennen und das auf höchstem Niveau."

Der Rennkalender der Saison 2011

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung