Cookie-Einstellungen
Formel 1

Briatore: "Webber hätte es verdient zu gewinnen"

SID
Flavio Briatore sorgte mit dem Crashgate-Skandal für Wirbel
© Getty

Flavio Briatore schießt nach seiner Kritik an Michael Schumacher nun auch gegen Sebastian Vettel und fordert eine klare Entscheidung Red Bulls zugunsten Mark Webbers.

Nach der Kritik an Michael Schumacher schießt Flavio Briatore nun gegen Sebastian Vettel.

"Vettel hat alle möglichen Fehler machen dürfen. Red Bull hat mit seiner jetzigen Strategie Hunderte von Punkten weggeschmissen. Wenn sie den Titel nicht haben wollen, dann müssen sie nur so weitermachen und Vettel und Mark Webber weiter gegeneinander fahren lassen", sagte der 60-Jährige in einem Interview mit der "BILD".

Briatore, der seit sieben Jahren Webbers Manager ist, vertritt die Meinung, Webber habe es verdient, zu gewinnen, aber "Red Bull hat das noch nicht kapiert."

Zuvor hatte Briatore bereits scharfe Kritik an Schumacher geübt. "Manchmal tut er mir einfach nur leid. Schumacher ist nicht wirklich wettbewerbsfähig. Rosberg ist oft besser als er. Ich glaube, sein Auto ist nicht das beste Auto. Aber wir haben jetzt auch ein sehr viel schwierigeres Umfeld für ihn", sagte Briatore gegenüber "Servus TV".

Formel 1 - Driverranking: Gebt Nico Rosberg ein Siegauto

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung