Cookie-Einstellungen
Formel 1

Alonso: "Das ist jetzt Vergangenheit"

SID
Fernando Alonso startete zwischen 2008 und 2009 für das F1-Team von Renault
© sid

Fernando Alonso richtet seinen Fokus nach der FIA-Entscheidung zur Teamorder-Affäre nun voll auf das nächste Rennen. "Wir konzentrieren uns jetzt auf Monza", so der Ferrari-Pilot.

Ferrari-Pilot Fernando Alonso ist froh, dass durch die Entscheidung des Automobil-Weltverbandes FIA vom Mittwoch die Teamorder-Affäre von Hockenheim zu den Akten gelegt ist.

"Wir konzentrieren uns jetzt komplett auf Monza. Es ist schon viel zu viel über den Zwischenfall aus Deutschland gesprochen worden", sagte der Spanier am heutigen Donnerstag auf der FIA-Pressekonferenz vor dem Großen Preis von Italien in Monza.

"Unsere Meinung tut nichts zur Sache"

"Ich bin froh, dass die FIA sich die Regel anschaut und vielleicht klärt. Man sollte die Entscheidung der FIA respektieren. Für uns ist das jetzt Vergangenheit", so Alonso weiter.

Weltmeister Jenson Button (Großbritannien/McLaren-Mercedes) meinte: "Unsere Meinung tut nichts zur Sache. Es ist die Entscheidung der FIA. Wichtig ist, dass jetzt alle nach gleichen Regeln kämpfen."

Italien-GP: Strecken-Check Monza

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung