-->
Cookie-Einstellungen
Formel 1

Wird Heidfeld Mercedes-Ersatzmann?

SID
Nich Heidfeld konnte keines seiner 168 Rennen gewinnen
© Getty

Nick Heidfeld könnte der Formel 1 doch noch erhalten bleiben - allerdings als Ersatzfahrer: Der 32 Jahre alte Mönchengladbacher steht derzeit in Verhandlungen mit Mercedes.

[compoennt:Ad]Den Kampf um das Stammcockpit im Silberpfeil hat Nick Heidfeld gegen Rekordweltmeister Michael Schumacher verloren, möglicherweise kehrt der 32 Jahre alte Mönchengladbacher als Ersatzfahrer doch noch zu Mercedes zurück.

Laut der "Bild-Zeitung" verhandelt Heidfeld mit dem neuen Werksteam der Stuttgarter über den Posten als Ersatzmann für Michael Schumacher (Kerpen/41) und Nico Rosberg (Wiesbaden/24).

Heidfeld als Schumi-Backup

Als dritter Mann bei Mercedes könnte Heidfeld, der in bislang 168 Rennen vergeblich auf einen Sieg hoffte, einspringen, falls Schumachers Körper doch noch Nachwirkungen der schweren Nackenverletzung von einem Motorradunfall aus dem Februar 2009 zeigt.

Aus diesem Grund war im August Schumachers Comeback als Ersatz für den verletzten Ferrari-Piloten Felipe Massa geplatzt. Jetzt ist Schumacher allerdings überzeugt, dass diese Verletzung gut genug verheilt ist.

Heidfeld ohne Arbeit

Sollten die Stammfahrer Schumacher und Rosberg fit bleiben, wäre ein Ersatzfahrer Heidfeld während der Saison quasi arbeitslos. Denn nach Saisonstart sind in der Formel 1 keine Testfahrten mehr erlaubt.

Eine Ausnahme gibt es nur für Fahrer, die nach dem zweiten Rennen einen ausfallenden Stammpiloten ersetzen müssten, selbst aber in den letzten beiden Jahren kein Rennen gefahren sind. Sie dürften einen Tag testen.

Nick Heidfeld startet wohl auch nicht für Sauber

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung