Cookie-Einstellungen
Formel 1

Vettel will für Schumi nicht "rechts ranfahren"

SID
Beim Race of Champions traten Schumacher (r.) und Vettel gemeinsam für Team Germany an
© Getty

Falls Michael Schumacher sein Comeback in der Formel 1 geben sollte, kann er sich auf einen harten Kampf einstellen. Sebastian Vettel will ihn "sicher nicht vorbeilassen".

Formel-1-Vizeweltmeister Sebastian Vettel hat den Respekt vor seinem großen Idol Michael Schumacher offenbar verloren. "Ich werde sicher nicht in den Rückspiegel schauen und immer dann, wenn ich Michael sehe, rechts ranfahren und ihn vorbeilassen", sagte der 22-Jährige in einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Schumacher, über dessen Comeback beim neuen Mercedes-Team seit Wochen heftig spekuliert wird, wäre für Vettel ein Gegner wie jeder andere. Man kämpfe gegeneinander, und da sei es völlig egal, welche Nationalität der Fahrer und welche Farbe das Auto habe, sagte der Red-Bull-Pilot.

Umfrage: Michael Schumacher keine Bereicherung

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung