Cookie-Einstellungen
Formel 1

FIA schreibt vakanten Startplatz aus

SID
Die FIA will den vakanten Startplatz in der Formel 1 neu ausschreiben
© sid

Die FIA geht offenbar nicht mehr davon aus, dass das BMW-Sauber-Team in der Formel 1 bleibt. Der Automobil-Weltverband schreibt den offenen Startplatz neu aus.

Nach der gescheiterten Übernahme durch Teilhaber Peter Sauber rechnet der Automobil-Weltverband FIA offenbar nicht mehr mit einem Verbleib des bisherigen BMW-Sauber-Teams in Formel 1 und hat den Startplatz ausgeschrieben.

Wie das englische Fachmagazin "Autosport" berichtet, hat FIA-Präsident Max Mosley die sieben im ersten Auswahlverfahren abgelehnten Rennställe angeschrieben und sie darauf hingewiesen, dass nun wieder ein Platz zu vergeben sei.

Die Zeit eilt für BMW-Sauber

Die Zeit bei der Suche nach einer Übernahme-Regelung eilt damit für das Team von Nick Heidfeld. Denn zumindest das Epsilon-Euskadi-Team von Joan Villadelprat dürfte großes Interesse zeigen: "Wenn ein Platz frei wird, dann sind wir bereit", hatte Villadelprat kürzlich erklärt.

Der Katalane war in der Formel 1 schon bei Tyrrell, Prost und Benetton tätig und feierte bei letzterem zwei WM-Titel mit Michael Schumacher. Auch das Team Prodrive vom ehemalige BAR- und Benetton-Teamchef David Richards macht sich offenbar Hoffnung.

"Wir werden jemanden finden"

"Es gibt noch einige Leute, die in die Formel 1 möchten", meint der scheidende FIA-Präsident Mosley, der unbedingt schnell ein neues Team finden will, das das Concorde Agreement unterschreibt und sich damit für die Teilnahme bis 2012 verpflichtet.

"Wenn sich kein weiterer Hersteller verabschiedet, dann werden wir jemanden finden, der diesen Platz einnimmt", sagte Mosley.

Die FIA hatte für das auf 13 Teams aufgestockte Starterfeld 2010 die bisherigen zehn Mannschaften und die drei Nachrücker Manor GP, Campos und USF1 zugelassen. BMW hatte Ende Juli seinen Ausstieg aus der Formel 1 erklärt, bisher ist noch kein Käufer gefunden.

Peter Sauber: "Der bitterste Tag meiner Karriere"

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung