Cookie-Einstellungen
Formel 1

Sutil in Bahrain auf Platz 19 strafversetzt

SID
Adrian Sutil ist beim Großen Preis von Bahrain um drei Plätze nach hinten strafversetzt worden.
© Getty

Wegen einer Behinderung von Mark Webber ist der deutsche Formel-1-Pilot Adrian Sutil für den Großen Preis von Bahrain strafversetzt worden. Er muss nun vom 19. Platz starten.

Formel-1-Pilot Adrian Sutil (Gräfelfing) ist beim Großen Preis von Bahrain um drei Plätze nach hinten strafversetzt worden.

Die Rennkommissare des Automobil-Weltverbandes FIA ahndeten damit eine Behinderung Sutils von Red-Bull-Pilot Mark Webber (Australien) im Qualifying.

Sutil wird in seinem Force India deshalb beim Rennen am Sonntag (14 Uhr MESZ) nur von Startplatz 19 ins Rennen gehen. Er war ursprünglich auf dem 16. Rang gelandet.

Toyota dominiert das Qualifying in Bahrain

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung