-->
Cookie-Einstellungen
Formel 1

Planungen für Kurs in Rom laufen an

SID
Der deutsche Formel-1-Architekt Hermann Tilke plant den Kurs in Rom
© Getty

Die Chancen auf ein Formel-1-Rennen in Rom steigen. Kurs-Architekt Hermann Tilke weilt derzeit in der Ewigen Stadt, um drei mögliche Strecken-Varianten zu prüfen.

Die Pläne für einen Formel-1-Grand-Prix in Rom im Jahr 2011 werden konkreter.

Der bekannte deutsche Formel-1-Architekt Hermann Tilke überprüft derzeit vor Ort drei verschiedene Varianten für den Großen Preis, der im neuen Stadtteil E.U.R. südlich des Zentrums durchgeführt werden soll.

Endgültiges Projekt wird in zwei Monaten vorgelegt

Das endgültige Projekt soll dem römischen Bürgermeister Gianni Alemanno in zwei Monaten vorgelegt werden, berichtete die italienische Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" am Mittwoch.

Die Präsenz Tilkes in Rom bezeuge das Interesse von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone an dem Projekt, das rund 50 Millionen Euro kosten soll.

Tilke, Architekt aus Olpe, hat neben Bahrain auch die Formel-1-Kurse in Malaysia, China, der Türkei und in Fuji/Japan gebaut. Auch für die neuen Strecken in Abu Dhabi und Südkorea ist er verantwortlich.

Schon im Jahr 1984 hatte Enzo Ferrari einen Großen Preis in der Ewigen Stadt vorgeschlagen. Das Projekt hatte sich jedoch niemals konkretisiert.

Der Formel-1-Rennkalender 2009

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung