-->
Cookie-Einstellungen
Formel 1

Bourdais kämpft um sein Cockpit

SID
Sebastien Bourdais fährt auch 2009 für Torro Rosso
© sid

Der Franzose Sebastien Bourdais darf weiter auf seinen Verbleib beim Formel-1-Team Toro Rosso hoffen. Eine Entscheidung könnten schon kommende Woche die Tests in Jerez bringen.

Pilot Sebastien Bourdais testet und hofft: Der Franzose wird in der kommenden Woche im spanischen Jerez für Toro Rosso Testfahrten bestreiten und will dabei sein Cockpit für 2009 verteidigen.

Der viermalige Gewinner der US-Cart-Serie hatte bei den "kleinen Bullen" im vorigen Jahr klar im Schatten von Sebastian Vettel (Heppenheim) gestanden, der dem einstigen Hinterbänkler-Team in Monza sogar den ersten Sieg beschert hatte. Seit Saisonende stand Bourdais' Weiterbeschäftigung zur Diskussion.

Sato und Bourdais im Zweikampf

Nach Vettels Wechsel zum großen Schwesterteam Red Bull hat Toro Rosso bislang lediglich den Schweizer Sebastien Buemi als Fahrer für 2009 bestätigt.

Den Platz von Bourdais könnte auch der Japaner Takuma Sato einnehmen, der nach dem Ausstieg von Super Aguri im Frühjahr vorigen Jahres um ein Formel-1-Comeback kämpft.

Ein Teamsprecher erklärte allerdings, dass die Gespräche mit Bourdais gut vorangingen und mit einer baldigen Entscheidung zu rechnen sei.

Der Formel-1-Rennkalender 2009 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung