Cookie-Einstellungen
Formel 1

Sato darf weiter vom Comeback träumen

SID
Takuma Sato kann sich Hoffnungen auf ein Comeback in der Formel 1 machen
© Getty

Takuma Sato darf sich weiter Hoffnungen auf eine Rückkehr in der Formel-1-Zirkus machen. Der Japaner wird weitere Testfahrten für den Rennstall Toro Rosso absolvieren.

Takuma Sato bleibt weiter ein heißer Kandidat auf das zweite Cockpit des Rennstalls Toro Rosso.

Der 31 Jahre alte Japaner, der bereits für Jordan, BAR und Super Aguri Formel-1-Erfahrung sammeln konnte, wird am 10. und 11. Dezember im spanischen Jerez weitere Testfahrten für das von Ferrari angetriebene Red-Bull-Farmteam absolvieren.

Sato mit Erfahrung im Formel-1-Zirkus

"Wir sehen das erneute Engagement als ein positives Signal," sagte Satos Betreuer Matthew Winter, "aber noch ist für die Rennsaison 2009 nichts entschieden."

Sato hat in bisher 90 Formel-1-Rennen 44 Punkte verbuchen können und ist damit Japans erfolgreichster Fahrer der Motorsport-Königsklasse aller Zeiten.

Beim Indianapolis-Grand Prix 2004 gelang ihm mit Platz drei sogar der Sprung aufs Treppchen.

Die vergangene Saison begann er beim Team Super Aguri, welches sich allerdings nach dem Großen Preis von Spanien im April aus der Formel 1 zurückzog.

Sato gegen Bourdais

 

Beim ehemaligen Rennstall vom deutschen Shootingstar Sebastian Vettel buhlt der 31-Jährige mit dem letztjährigen Piloten Sebastien Bourdais um das zweite Toro-Rosso-Cockpit.

Der 20 Jahre alte Franzose Sebastien Buemi dürfte indes als Vettel-Nachfolger feststehen.

Takuma Sato durfte bereits vom 17. bis 19. November für den Sechsten der letztjährigen Konstrukteurswertung in Barcelona testen und machte dort eine ordentliche Figur.

Der Formel-1-Rennkalender 2009 im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung