Cookie-Einstellungen
Formel 1

Hamilton holt sich die Pole in Japan

Von SPOX
Qualifying, Japan, Formel1, Quaifying, Massa, Hamilton, Raeikkoenen, Glock
© Getty

Lewis Hamilton hat sich beim Qualifying zum Großen Preis von Japan in Fuji die Pole-Position gesichert. Der McLaren-Mercedes-Pilot schaffte in 1:18,404 Minuten die schnellste Zeit des Tages. Zweiter wurde Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen im Ferrari, Hamiltons Teamkollege Heikki Kovalainen startet als Dritter in das Rennen am Sonntag (6.15 Uhr im SPOX-TICKER und im Internet TV). Felipe Massa (Ferrari), der gegen Hamilton um die Weltmeisterschaft kämpft, wurde nur Fünfter.

Bitter verlief das Qualifikations-Training für Nick Heidfeld. Der BMW-Sauber-Pilot musste bereits nach der ersten Quali-Runde die Segel streichen. Mehr als Platz 16 war für ihn nicht drin. Bester Deutscher wurde Timo Glock (Toyota) mit Platz acht. Sebastian Vettel (Toro Rosso) wurde Neunter, Nico Rosberg (Williams) 15. und Adrian Sutil (Force India) 19.

Das Qualifying-Ergebnis im Überblick

"Wir hatten keinerlei Probleme und das Auto hat sehr gut funktioniert", sagte Hamilton. "Wir haben für das Ren enn eine gute Strategie und ich weiß, was ich tun muss, um zu gewinnen."

Räikkönen, der zum ersten Mal seit dem Frankreich-GP Mitte Juni in der ersten Startreihe steht, war nicht ganz zufrieden mit seiner Platzierung: "Mein Ziel war es, die Pole zu holen. Dass das nicht geklappt hat, ist schon enttäuschend."

Heidfeld räumte nach dem Aus in Runde eins bei Premiere Fehler ein: "Die Enttäuschung ist natürlich groß, auch weil es so extrem knapp war. Es war falsch,  dass wir nicht auf die weichen Reifen gegangen sind, weil wir dachten, es würde reichen." 

So lief das Qualifying:

 Runde 1:

7 Uhr: Kein Regen in Fuji. Nach dem teilweise nassen Samstagstraining sind die Bedingungen jetzt viel besser. Die ersten Piloten gehen allesamt auf Trockenreifen raus. 20 Minuten haben sie jetzt Zeit, sich für die zweite Runde zu qualifizieren. Die letzten fünf scheiden aus.

7.02 Uhr: Felipe Massa will's wissen. Der Ferrari-Pilot, der in der WM-Wertung sieben Punkte hinter Lewis Hamilton liegt, kommt heraus.

7.04 Uhr: Jetzt kommt auch Hamilton.

7.06 Uhr: Das erste Duell der WM-Rivalen geht klar an Hamilton: 18,232 Minuten gegen 1:18,727 Minuten. Timo Glock, der im Toyota schon am Freitag schnell unterwegs war, derzeit auf Platz vier.

7.09 Uhr: Nelson Piquet Jr. schiebt sich an Massa vorbei auf Platz zwei.

7.14 Uhr: Sechs Minuten vor Ende des ersten Teils wären Sebastian Vettel und Nico Rosberg raus.

7.15 Uhr: Glock legt nach: In 1:18,138 Minuten dreht er die schnellste Runde des Wochenendes. Platz eins.

7.18 Uhr: Jetzt ist Massa vorn, er verbessert Glocks Zeit knapp.

7.19 Uhr: Hamilton kontert: Mit 1:18,071 fährt er die neue Bestzeit - aber nur kurz: Denn dann setzt Glock noch einen drauf. Im Toyota fährt er unter 1:18.

7.20 Uhr: Schluss. Bittere Pille für BMW-Sauber: Heidfeld ist raus, Kubica nur 14. Auch Honda erlebt ein Debakel, scheitert mit beiden Autos.

Ausgeschieden: 16. Heidfeld - 17. Barrichello - 18. Button - 19. Sutil - 20. Fisichella

Runde 2:

7.27 Uhr: Weiter geht's. Massa und Kimi Räikkönen eröffnen die zweite Runde.

7.30 Uhr: Die Piloten setzen jetzt auf die weiche Reifenmischung. Die scheint auf eine Runde die bessere Wahl, baut allerdings danach schnell ab.

7.33 Uhr: Massa gewinnt mit 1:17,2 den ersten Versuch. Er ist schneller als Hamilton, Räikkönen und Glock.

7.37 Uhr: Kubica weiter im Kampf gegen sein Auto. Er schafft vorläufig knapp die Top Ten.

7.39 Uhr: Heikki Kovalainen geht an Teamkollege Hamilton vorbei.

7.40 Uhr: Massa kann das Geschehen jetzt lässig in der Box am Monitor beobachten. Die Crew tankt seinen Ferrari schon für das Quali-Finale auf.

7.42 Uhr. Die Uhr ist abgelaufen. Die bereits begonnenen Runden dürfen noch zu Ende gefahren werden. Rosberg schafft es nicht. Glock verbessert sich noch auf Platz fünf.

Ausgeschieden: 11. Coulthard - 12. Piquet - 13. Webber - 14. Najajima - 15. Rosberg

Runde 3:

7.50 Uhr: Vorhang auf zum letzten Akt des Qualifyings. Zehn Minuten, zehn Autos - die Jagd auf die Pole-Position.

7.52 Uhr: Massa und Hamilton verlieren keine Zeit, gehen sofort auf die Strecke.

7.54 Uhr: Ferrari im ersten Schuss mit beiden Autos vor McLaren-Mercedes. Räikkönen vor Massa und Hamilton. Glock zunächst Vierter, Vettel ist Sechster.

7.56 Uhr: Jetzt bekommt BMW-Sauber plötzlich doch ordentliche Zeiten hin. Kubica verbessert sich auf Platz vier.

7.57 Uhr: Es folgt der zweite und letzte Streich der dritten Runde. Gleich werden wir wissen, wer sich die Pole schnappt.

7.59 Uhr: Lewis Hamilton packt es! In 1:18,404 Minuten überholt er doch noch beide Ferrari. Räikkönen bleibt vor Massa. Verdächtig: Ist der Finne mit weniger Treibstoff unterwegs? Er war zuvor stets der langsamere Ferrari.

8 Uhr: Kovalainen und Alonso gehen noch an Massa vorbei. Der Brasilianer damit nur auf Platz fünf.

Die Top Ten: 1. Hamilton - 2. Räikkönen - 3. Kovalainen - 4. Alonso - 5. Massa - 6. Kubica - 7. Trulli - 8. Glock - 9. Vettel - 10. Bourdais

Werbung
Werbung