Cookie-Einstellungen
Formel 1

Hamilton wird Triumph aberkannt

SID
Hamilton bleibt auf der Strecke und fährt als Erster durch Ziel
© Getty

 McLaren-Mercedes-Pilot Lewis Hamilton ist sein Sieg beim Großen Preis von Belgien nachträglich aberkannt worden.

Der Brite wurde am Sonntag in Spa-Francorchamps für ein Manöver gegen Weltmeister Kimi Räikkönen in der 42. Rennrunde mit einer 25-Sekunden-Zeitstrafe belegt. Er habe in einer Schikane abgekürzt und sich so einen Vorteil verschafft, urteilten die Rennkommissare.

Neuer Sieger ist der brasilianische Ferrari-Pilot Felipe Massa, BMW-Sauber-Fahrer Nick Heidfeld aus Mönchengladbach rückt auf Platz zwei vor. Hamilton wird als Dritter gewertet. In der WM liegt Hamilton mit 76 Punkten vor Massa mit 74.

Haug legt Berufung ein

"Wir verstehen die Argumentation nicht. Die Situation war nicht siegentscheidend", sagte Norbert Haug am Sonntag nach dem Großen Preis von Belgien.Mittlerweile hat Mercedes Berufung gegen die Entscheidung eingelegt.

Wann über den Protest der Silberpfeile entschieden wird, blieb zunächst offen.

Werbung
Werbung