Cookie-Einstellungen
Formel 1

McLaren kontert Ferrari-Bestzeit

Von SPOX
Heikki Kovalainen, McLaren-Mercedes, Valencia
© Getty

München - McLaren-Neuzugang Heikki Kovalainen scheint sich langsam an seinen neuen Dienstwagen zu gewöhnen. Bei den Tests im spanischen Valencia hängte er nicht nur Teamkollege Lewis Hamilton ab, sondern deklassierte auch die Konkurrenz von Ferrari.

Der Finne fuhr mit 1:11,000 Minuten die mit Abstand schnellste Zeit. Felipe Massa auf Platz zwei hatte bereits mehr als eine halbe Sekunde Rückstand, Weltmeister Kimi Räikkönen sogar mehr als acht Zehntelsekunden. Er wurde unmittelbar vor Lewis Hamilton Dritter.

Direkt hinter dem Spitzenquartett bestätigte Kazuki Nakajima im Übergangs-Williams die gute Form seines Teams. Bereits gestern hatte sich Nico Rosberg im neuen FW30 den dritten Platz gesichert. Heute wurde der 22-Jährige mit knapp 1,5 Sekunden Rückstand auf die Spitze Siebter - direkt hinter Fernando Alonso im neuen Renault R28.

BMW weiter mit Problemen

Nick Heidfeld, der zuletzt noch mit der Balance seines Boliden haderte, ging am im ü berarbeiteten Vorjahresmodell an den Start und konnte sich nur leicht verbessern. Er kam am Ende auf den neunten Rang. Dicht gefolgt von Sebastian Vettel im Toro Rosso und Toyota-Pilot Timo Glock. Auch Adrian Sutil griff heute ins Test-Geschehen ein. Im Force-India-Boliden fuhr er auf den 14. Platz.

Robert Kubica im zweiten BMW-Sauber kam auf Platz 12, während Rubens Barrichello im kurz zuvor vorgestellten neuen Honda lediglich den 16. Rang belegte. Allerdings fuhr der Brasilianer nur 36 Runden und war meist mit Systemtests beschäftigt.

Probleme mit der Zuverlässigkeit hatte unterdessen Mark Webber. Sein Red-Bull- Bolide blieb gleich zwei Mal auf der Strecke stehen. Dennoch landete er im neuen RB4 auf dem achten Platz und war zufrieden. "Ich bin glücklich mit dem neuen Auto", erklärte Webber im Anschluss an die Tests.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung