Cookie-Einstellungen
Formel 1

Seifenoper um Alonso

SID
fernando alonso, mclaren-mercedes, red bull, honda
© Getty

München - Honda hat Spekulationen zurückgewiesen, wonach Fernando Alonso kurz vor einem Engagement bei dem japanischen Team stehe.

"Das Honda-F1-Racing-Team hat bereits bestätigt, dass Jenson Button und Rubens Barrichello das Fahrerpaar 2008 bilden", erklärte eine Sprecherin des Rennstalls.

Dennoch wurde in den vergangenen Tagen heftig auch über eine Zusammenarbeit zwischen dem spanischen Piloten und Honda gemutmaßt.

Die Internetausgabe der "Sport-Bild" berichtete sogar, dass Alonso bereits von Ross Brawn die Fabrik im englischen Brackley gezeigt bekommen habe. Angeblich soll Alonso auch schon eine Sitzprobe im neuen Honda gemacht haben.

Kein Fabrik-Besuch von Alonso

Doch auch das wurde schnell dementiert: "Fernando hat unsere Fabrik nicht besucht ", sagte die Team-Sprecherin weiter.

Im selben Atemzug schaffte Honda auch gleich noch ein weiteres Gerücht aus der Welt: Demnach hat Neuzugang Brawn zwar tatsächlich auch die Fabrik des Tochter-Teams Super Aguri im englischen Leafield besucht, doch nicht mit dem vermeintlich für Alonso abgeschobenen Rubens Barrichello im Schlepptau. 

Und auch Alonsos Umfeld hat die Vermutungen über einen Besuch des 26-Jährigen bei Honda mittlerweile dementiert, berichtet die spanische Zeitung "El Mundo".

Bindungsangst bei Alonso?

Fakt ist bislang also nur eines: Alonso steht kurz vor den Testfahrten in Jerez noch ohne Arbeitgeber da.

Neben seinem ex-Team Renault wird weiterhin Red Bull als Alonso-Alternative gehandelt. Besitzer Dietrich Mateschitz stellte jüngst aber klar, dass nur an einem längerfristigen Engagement des Asturiers Interesse bestehe. Was Alonso aber bekanntlich nicht will.

Die Seifenoper um den Alonso-Wechsel wird uns also auch in den kommenden Tagen und Wochen unterhalten... 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung