Cookie-Einstellungen
Eishockey

Champions League: München und Mannheim nach Siegen Erster

SID
Die Münchner feiern ihren Treffer zum 2:0 gegen Rögle BK.

Der dreimalige deutsche Eishockey-Meister Red Bull München hat in der Champions Hockey League (CHL) das Spitzenspiel der Gruppe D gegen den schwedischen Vizemeister Rögle BK gewonnen und damit die Tabellenspitze übernommen. Die Bayern gewannen daheim mit 2:1 (0:0, 2:0, 0:1) und revanchierten sich für die unglückliche 3:4-Niederlage in Schweden.

Trevor Parkes (29./36.) brachte die Münchener vor 1017 Zuschauern auf die Siegerstraße, Ludvig Larsson (45.) verkürzte im Powerplay für den Ex-Klub des deutschen Jungstars Moritz Seider.

Die Adler Mannheim feierten beim 2:1 (0:1, 0:0, 1:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen den finnischen Meister Lukka Rauma ihren zweiten Sieg und kletterten ebenfalls an die Tabellenspitze. Matchwinner für Mannheim, das im Hinspiel 1:5 untergegangen war, war Neuzugang Nigel Dawes. Der ehemalige kasachische Nationalspieler traf zum 1:1 (53.) und verwandelte auch den entscheidenden Penalty.

Eisbären warten weiter auf ersten Sieg

Die Eisbären Berlin warten dagegen weiter auf ihren ersten Sieg. Der deutsche Meister verlor am Freitag am dritten Spieltag beim 17-maligen finnischen Meister Tappara Tampere mit 4:5 (0:1, 3:2, 1:1, 1:0) nach Verlängerung.

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven hingegen gewannen ihre drittes Gruppenspiel. Der Champions League-Debütant schlug den finnischen Vizemeister TPS Turku mit 3:0 (0:0, 0:0, 3:0). Bremerhaven liegt nun mit sechs Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und hat gute Chance für den Einzug in die K.o.-Phase.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung