Cookie-Einstellungen
Eishockey

Eishockey-WM: DEB-Bezwinger Kasachstan verpasst weitere Überraschung knapp

SID

Der starke Aufsteiger Kasachstan hat bei der Eishockey-WM in Riga nur knapp die nächste Überraschung verpasst. Nach Siegen gegen Gastgeber Lettland, Titelverteidiger Finnland und die deutsche Nationalmannschaft unterlag die ehemalige Sowjetrepublik dem 26-maligen Titelträger Kanada mit 2:4 (0:1, 1:1, 1:2). Mit sieben Punkten nach fünf Spielen haben die Kasachen in der Gruppe B aber weiter Chancen auf ihre erste Viertelfinalteilnahme.

Einen Zähler mehr auf dem Konto hat Lettland nach dem 3:4 (2:1, 0:1, 1:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen gegen Norwegen. Den entscheidenden Penalty verwandelte Michael Haga.

Drei dringend benötigte Zähler fuhr der elfmalige Weltmeister Schweden in der Gruppe A ein. Das 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) gegen Großbritannien war erst der zweite Sieg der Tre Kronor, die um ihr Ticket für die K.o.-Runde bangen müssen. Denn der kleine Nachbar Dänemark liegt nach dem 5:2 (1:1, 0:1, 4:0) gegen Belarus zwei Punkte vor ihnen auf Rang vier.

Marcus Sörensen (16.), Jonathan Pudas (27.) und Mario Kempe (33./53.) drehten für die Schweden einen 0:1-Rückstand durch Liam Kirk (8.). Matthias Asperup (45.), der Düsseldorfer Mathias From (48.), Markus Lauridsen (49.) und Alexander True (53.) schossen im Schlussdrittel die Dänen zum Sieg.

Nikita Michailis (25./42.) machte für Kasachstan aus einem 0:2 nach Toren von Andrew Mangiapane (7.) und Adam Henrique (22.) ein zwischenzeitliches 2:2. Doch Cole Perfetti (48.) und Connor Brown (60.) sicherten Kanada den zweiten Sieg und die Chance auf das Viertelfinale.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung