Eishockey

DEL: Bremerhaven schlägt Schlusslicht Schwenningen

SID
Maxime Fortunus von den Pinguins Bremerhaven.
© getty

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben in der DEL den zweiten Heimsieg binnen fünf Tagen gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Thomas Popiesch bezwang das Tabellenschlusslicht Schwenninger Wild Wings zum Auftakt des 24. Spieltags mit 4:1 (1:0, 1:1, 2:0) und verbesserte sich mit 36 Punkten vorerst auf Platz sieben.

Für Schwenningen (19) war es bereits die achte Niederlage aus den letzten zehn Spielen. Jan Urbas (18.) und Miha Verlic (22.) sorgten für den guten Start der Hausherren. Julian Kornelli (24.) gelang der zwischenzeitliche Anschlusstreffer für die Gäste aus dem Schwarzwald.

Ross Mauermann (59.) per Empty-Net-Tor und Mark Zengerle (60.) im Powerplay sorgten für die Entscheidung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung