Eishockey

Eishockey: Adler Mannheim stürmen ins Achtelfinale der Champions League

SID
Dennis Endras steht mit den Adler Mannheim im Achelfinale der Champions League.
© getty

Der deutsche Eishockey-Meister Adler Mannheim ist im Eiltempo ins Achtelfinale der Champions Hockey League (CHL) eingezogen. Die Mannschaft von Trainer Pavel Gross gewann am Sonntag auch ihr viertes Gruppenspiel gegen die Vienna Capitals aus Österreich 4:0 (1:0, 1:0, 2:0) und ist nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze in der Gruppe F zu verdrängen.

Ebenfalls erfolgreich waren die Augsburger Panther, die mit dem 3:1 (0:0, 1:0, 2:1) gegen die Belfast Giants ihren ersten Heimsieg in der CHL feierten. Die Panther liegen mit acht Punkten auf Platz zwei in der Gruppe C und damit ebenfalls auf Kurs K.o.-Phase.

Für die deutlich überlegenen Adler trafen Ben Smith (4.), Brent Raedeke (23.), Olympiaheld Marcel Goc (44.) und Matthias Plachta (58.). Nationaltorhüter Dennis Endras verlebte einen ruhigen Nachmittag - er musste lediglich zehn Schüsse der Gäste abwehren.

Die CHL-Debütanten aus Augsburg gingen zunächst durch Matt Fraser (28.) in Führung und ließen sich auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich (42.) nicht verunsichern. Henry Haase (53.) und Adam Payerl (60.) mit einem Treffer ins leere Tor ließen die Augsburger jubeln.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung