Cookie-Einstellungen
Eishockey

Sturm: "Müssen schnell die Kurve kriegen"

Von Ben Barthmann
Nationaltrainer Marco Sturm blickt bereits in die Zukunft

Während der Weltmeisterschaft im eigenen Land denkt Bundestrainer Marco Sturm bereits an die Zukunft des DEB. Er sieht Defizite in der Nachwuchsarbeit.

"Der Altersschnitt in unserer Nationalmannschaft und auch in der DEL ist ziemlich hoch", stellt Sturm gegenüber der SportBild fest. Er zieht den Vergleich zu anderen Ländern: "Bei anderen Nationen kommen immer wieder junge Stars nach. Das ist bei uns leider nicht so."

Zwar würde sich "etwas bewegen", so Sturm, letztlich aber noch nicht genug. Der Bundestrainer wünscht sich mehr deutsche Talente. "Wir müssen möglichst schnell die Kurve kriegen", mahnt er. Es bestehe "noch viel Luft nach oben".

Erlebe die Eishockey-WM Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Unterstützung erhält er von Franz Reindl. Der Verbandschef setzt sich ambitionierte Ziele. "2026 möchten wir in der Lage sein, bei Olympia und WM um Medaillen mitzuspielen." Derzeit jüngster Spieler im WM-Kader ist der 21-jährige Frederik Tiffels.

Alle Ergebnisse der Eishockey-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung