-->
Cookie-Einstellungen
Eishockey

Rinke nach positivem Test suspendiert

SID
Ralf Rinke spielte vor Heilbronn in Hamburg
© getty

Die Deutsche Eishockey Liga 2 hat ihren ersten Dopingfall. Stürmer Ralf Rinke von den Heilbronner Falken wurde nach dem Spiel am 20. November bei den Dresdner Eislöwen (4:7) positiv getestet.

Die Nationale Anti-Doping Agentur (NADA), die seit 2009 Wettkampf- und Trainingskontrollen in der DEL und dem Unterhaus durchführt, leitete gegen den 22-Jährigen ein Ermittlungsverfahren ein, zudem wurde der Ex-Hamburger vorläufig suspendiert.

Welche Substanz bei Rinke gefunden wurde, gab die NADA auf Nachfrage nicht bekannt. Über das Strafmaß entscheidet ein sogenannter Anti-Doping-Richter, der von der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS) benannt wird. "Auch wenn jeder Dopingfall im Sport ein Fall zu viel ist, zeigt der aktuelle Fall, dass die Mechanismen zur Bekämpfung des Dopings in der DEL2 funktionieren", sagte DEL2-Geschäftsführer René Rudiorisch.

Ralf Rinke im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung