Cookie-Einstellungen
Eishockey

Münchner Nachwuchs spielt in Russland

SID
Die Jugendabteilung des EHC München spielt nun in der russischen MHL
© getty

Der Eishockey-Nachwuchs des EHC München spielt künftig in Russland. Der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gab am Mittwoch bekannt, dass ein U21-Team aus Spielern der Münchner und des österreichischen Erstligisten EC Salzburg an der Juniorenliga MHL teilnehmen wird.

13 der 20 Mannschaften in der Westgruppe, in der die Red Bulls spielen werden, sind in Russland beheimatet. Dazu kommen Teams aus Tschechien, Ungarn, der Ukraine, Weißrussland und Lettland.

"Europa braucht ein neues Level, um die besten Spieler in diesem Kontinent zu halten. Mit der MHL hat eine neue Ära begonnen", sagte EHC-Trainer Pierre Pagé. Das Nachwuchsteam der beiden Klubs des Getränkeherstellers Red Bull soll in Salzburg seine Heimspiele austragen. Die MHL wurde 2009 als Nachwuchsliga der KHL gegründet worden. Sie ist in eine West- und eine Ostgruppe mit jeweils 20 Mannschaften aufgeteilt.

Die kürzeste Reise führt die Red Bulls nach Karlsbad in Tschechien. Der längste Trip geht nach Chabarowsk, das nur 30 km nördlich der chinesischen Grenze im Osten Russlands liegt. Bis dorthin sind es 8044 km. Die Auswärtspiele sollen zu neun Reisen mit mehreren Partien zusammengefasst werden.

Die DEL im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung