Cookie-Einstellungen
Eishockey

Berlin und Mannheim im Finale

SID
Die Eisbären Berlin stehen zum insgesamt achten Mal im DEL-Finale
© spox

Titelverteidiger Eisbären Berlin hat durch ein 4:2 (1:1, 0:1, 3:0) bei den Straubing Tigers zum achten Mal das Finale um die Deutsche Eishockey-Meisterschaft erreicht. Die Tore für den fünfmaligen Deutschen Meister, der von Sonntag an in den Finalspielen auf die Adler Mannheim trifft, erzielten Barry Tallackson (5. Minute/45.), Darin Olver (54.) und Florian Busch (60.). Damit gewannen die Berliner die "Best-of-Five"-Serie mit 3:1 Erfolgen.

Die Mannschaft aus der Bundeshauptstadt tat sich aber lange Zeit schwer mit dem Außenseiter aus Niederbayern, der am Sonntag noch überraschend mit 3:1 in Berlin gewonnen hatte. Auch diesmal führten die Straubinger vor dem Schlussdrittel durch Tore von Michael Bakos (14:40) und Sebastian Osterloh (29:03) mit 2:1.

Doch im letzten Spielabschnitt hatten die Straubinger der Wucht und der Effizienz des Favoriten nichts mehr entgegenzusetzen und mussten sich nach tollem Spiel am Ende vor 5.854 Zuschauern in der ausverkauften Arena geschlagen geben.

Derweil steht Mannheim zum ersten Mal seit dem Meistertitel 2007 wieder im Finale um die Meisterschaft: Die Kurpfälzer feierten am Mittwochabend einen souveränen 6:2 (3:1, 1:1, 2:0)-Erfolg über den ERC Ingolstadt und entschieden die Best-of-five-Serie 3:1 für sich.

Die DEL im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung