Cookie-Einstellungen
Eishockey

Freezers pirschen sich an Platz zehn heran

SID
Francois Fortier spielt seit 2002 in der DEL, bei den Hamburg Freezers ist er seit 2005
© Getty

Die Hamburg Freezers gießen weiter ihr zartes Play-off-Pflänzchen. Die Hansestädter setzten sich am 43. Spieltag im Nordderby gegen die Hannover Scorpions mit 2:0 durch.

Die Hamburg Freezers haben ihren Aufwärtstrend in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auch im Nordderby gegen die Hannover Scorpions fortgesetzt und ihre Minimalchance auf das Erreichen der Vor-Play-offs gewahrt.

Die Tore und Interviews im Video

Durch das 2:0 (0:0, 1:0, 1:0) und den dritten Sieg in Folge verbesserte sich der letztjährige Play-off-Viertelfinalist zumindest vorübergehend auf den 13. Rang der Tabelle.

Freezers: King und Fortier treffen

Zudem gewannen die Freezers nach zwei Niederlagen (4:5 und 1:5) das erste Derby der Saison gegen Hannover und verwehrten dem auswärts zuvor dreimal erfolgreichen Team von Ex-Bundestrainer Hans Zach den Sprung auf Platz drei.

Von einem Rang, der zur Teilnahme an den Vor-Play-offs berechtigt, trennen die Hamburger derzeit nur noch vier Zähler. Allerdings haben sie bereits zwei Spiele mehr ausgetragen als alle Konkurrenten in der betreffenden Tabellenregion. Die Treffer erzielten Jason King (35.) und Francois Fortier (56.).

Kölner Haie setzen weiter auf Bill Stewart

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung