Cookie-Einstellungen
Eishockey

WM-Auftaktsiege für USA und Finnland

SID
Die US-Spieler jubeln mit Doppel-Torschütze Jack Johnson
© Getty

Bei der Eishockey-WM in der Schweiz haben die USA (4:2 gegen Lettland) und Finnland (5:0 gegen Norwegen) erwartungsgemäß ihre Auftaktspiele gewonnen.

Die NHL-Auswahl der USA und Ex-Weltmeister Finnland sind mit Pflichtsiegen in die 73. Eishockey-WM in der Schweiz gestartet.

Während die Amerikaner beim 4:2 (1:1, 2:1, 1:0) gegen Lettland lange Zeit erhebliche Probleme hatten, kam der WM-Champion von 1995 zu einem mühelosen 5:0 (3:0, 1: 0, 1:0) gegen Norwegen.

US-Team lief zweimal hinterher

Das mit 20 NHL-Profis angetretene US-Team geriet gegen die Letten durch den Krefelder Herberts Vasiljevs (5.) und Martins Karsums von Tampa Bay Lightning (27.) zweimal in Rückstand.

Jack Johnson (12.) und Drew Stafford (32.) glichen jedoch zweimal aus, ehe erneut Johnson (36.) und Patrick O'Sullivan (47.) den WM-Sechsten von 2008 zum Auftaktsieg in der Gruppe C schossen.

Knapp 14 Minuten hielten die Norweger in Gruppe D gegen den übermächtigen Nachbarn Finnland mit. Dann war der Überraschungs-Viertelfinalist des vergangenen Jahres chancenlos.

Antti Miettinen (14.), Jarkko Immonen (17.) und Niko Kapanen (20.) sorgten mit drei Überzahltoren noch im ersten Drittel für die Entscheidung. Mika Pyörälä (35.) und Mikko Lehtonen (45.) erzielten die weiteren Treffer für die Finnen, die mit sieben Profis aus Nordamerika antraten.

Spielplan der Deutschen Nationalmannschaft

Werbung
Werbung