Cookie-Einstellungen
Eishockey

Leere Kasse gefährdet Spielbetrieb in Kassel

SID
Arvids Rekis und die Kassel Huskies stehen vor einer ungewissen Zukunft
© Getty

Bei den Kassel Huskies klafft nach dem Wegfall zahlreicher Sponsoren ein Riesenloch im Budget. Wenn bis zum 15. Mai keine Lösung gefunden wird, "war es das mit Eishockey".

Den Kassel Huskies droht in der Deutschen Eishockey Liga das finanzielle Aus.

Wie der Geschäftsführer Rainer Lippe am Mittwoch bekanntgab, fehlt dem Verein durch den Wegfall zahlreicher Sponsoren ein fast siebenstelliger Betrag und damit rund ein Drittel des bisherigen Gesamtetats von drei Millionen Euro.

Sollte bis zum 15. Mai trotz intensiver Sponsorensuche keine Lösung für das Loch im Budget gefunden sein, "war es das mit Eishockey", so Lippe. Bis Ende Mai müssen die Klubs ihre Lizenzanträge zur Überprüfung bei der DEL einreichen.

Dritter Verein in Schieflage

Kassel ist nach Duisburg und Nürnberg mittlerweile der dritte Verein, der in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist.

Die Füchse Duisburg haben nach einem Insolvenzantrag bereits ihren Rückzug aus der Liga verkündet.

Die Nürnberg Ice Tigers waren nach der Zusage einer Investorengruppe kurz vor der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gerettet worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung