Cookie-Einstellungen
Eishockey

Kreutzer: "Berlin hat mehr Qualität als wir"

Von Alexander Mey
Daniel Kreutzer erzielte in den Playoffs 13 Scorerpunkte für die DEG Metro Stars
© Getty

Daniel Kreutzer muss an diesem Abend unbedingt gewinnen. Ein Erfolg seiner DEG Metro Stars in Spiel 4 der DEL-Finalserie gegen die Eisbären Berlin (19.30 Uhr im LIVESCORE) ist Pflicht, wenn Kreutzers Traum vom ersten DEL-Meistertitel nicht frühzeitig ausgeträumt sein soll.

Als die DEG zum letzten Mal Deutscher Meister war, stand ein Spieler mit dem Namen Kreutzer auf dem Eis. Sein Vorname war Christoph und er erlebte die erfolgreichste Zeit des Klubs mit fünf Titelgewinnen zwischen 1990 und 1996.

Seitdem ist Sendepause. Auch für Daniel Kreutzer, den jüngeren Bruder von Christoph. Daniel Kreutzer ist Kapitän der DEG Metro Stars und war noch nie Meister. 2006 stand er schon einmal im Finale, verlor aber deutlich mit 0:3 gegen die Eisbären Berlin.

"Das, was Christoph damals gelungen ist, will ich auf jeden Fall auch schaffen", sagt Daniel Kreutzer im Gespräch mit SPOX. "Und es wird auch langsam Zeit."

Kreutzer: "Wir glauben immer noch an uns"

Für ihn geht es in der aktuellen Finalserie wieder gegen die Eisbären, und vor Spiel 4 liegen Kreutzer und die Metro Stars in der "Best-of-five"-Serie 1:2 hinten. Düsseldorf muss also unbedingt zu Hause gewinnen, ansonsten ist alles aus. Berlin wäre Meister, die DEG würde wieder einmal in die Röhre gucken.

So weit soll es vor den eigenen Fans aber nicht kommen. "Wir glauben immer noch an uns. Wir haben die Qualität, Berlin zu schlagen", sagt Kreutzer. Er gibt aber auch zu: "Mit Sicherheit ist Berlin in der Breite stärker und hat etwas mehr Qualität im Team als wir. Sie sind die Favoriten und wir brauchen ein bisschen Glück, wenn wir die Serie noch drehen wollen."

Müdigkeit macht DEG Sorgen

Das große Thema wird die Müdigkeit sein. Während Berlin bis ins Finale durchmarschiert ist, musste die DEG gegen Krefeld und Hannover über die volle Distanz gehen.

"Mit Sicherheit ist da etwas dran, die Kraft kann eine Rolle spielen", gibt Kreutzer zu. "Aber das darf keine Ausrede sein. Die Chance, Meister zu werden, bekommt man nicht so oft. Da muss man über seine Grenzen gehen. Ich hoffe, dass wir noch genug Kraft haben, das Ding zu drehen."

Hoffnung auf nervöse Berliner

Ein Sieg in eigener Halle und damit der 2:2-Ausgleich in der Serie wäre der erste Schritt dahin. Und ein bedeutender, schließlich gewann Düsseldorf auch im Halbfinale das entscheidende fünfte Spiel auswärts in Hannover.

Aber Hannover ist nicht Berlin. Die Eisbären haben sich in eigener Halle bisher keine Blöße gegeben. Die Hoffnung der DEG ist gering, aber sie stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Auch bei Kapitän Kreutzer: "Im fünften Spiel stehen die Chancen immer 50 zu 50. Wenn wir es bis dahin schaffen sollten, wird Berlin sicher auch nervöser sein als sonst."

Die Playoff-Ergebnisse im Überblick

Werbung
Werbung