Cookie-Einstellungen
Eishockey

Tränen im Hockey-Mekka

Von SPOX
Boston, Bruins, Toronto, Maple Leafs
© Getty

München - Die Toronto Maple Leafs haben ihre Chance auf das Erreichen der Playoffs verspielt.

Nach einer 2:4-Niederlage bei den Boston Bruins müssen die Kanadier zum dritten Mal in Folge frühzeitig die Segel streichen. Das war ihnen zuvor letztmals in der Zeit von 1926-1928 passiert.

Ganz wohl war selbst den Bruins, bei denen Marco Sturm das 1:0 erzielte, nicht bei der historischen Dimension. "Toronto ist das Hockey-Mekka. Das Maple-Leaf-Wappen ist überall auf der Welt bekannt. Es ist unglücklich, was passiert ist", sagte Bostons Stürmer Glen Metropolit.

Boston liegt nach dem Sieg nun gleichauf mit den Philadelphia Flyers auf Platz sieben.

Hecht trifft bei Sabres-Sieg

Jochen Hecht erzielte sein 22. Tor beim 4:3-Erfolg der Buffalo Sabres nach Penaltyschießen bei den Ottawa Senators mit Christoph Schubert.

Buffalo liegt trotz des Erfolges schon fünf Zähler hinter einem Playoff-Rang zurück. Längst nicht mehr bangen müssen Christian Ehrhoff und Marcel Goc mit den San Jose Sharks. Die Kalifornier gewannen daheim 3:2 nach Verlängerung gegen die Dallas Stars, sind weiter das zweitbeste NHL-Team.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung