Cookie-Einstellungen

Günter Kutowski: Seine Karriere in Bildern

 
1996 wurde Günter Kutowski (2. Reihe, r.) zum zweiten Mal mit Borussia Dortmund Deutscher Meister. Doch zu dieser Zeit war er nur noch Ersatzspieler beim BVB
© Imago
1996 wurde Günter Kutowski (2. Reihe, r.) zum zweiten Mal mit Borussia Dortmund Deutscher Meister. Doch zu dieser Zeit war er nur noch Ersatzspieler beim BVB
Zwölf Jahre zuvor begann Kutowkis Karriere bei den Schwarz-Gelben (unten links). Über den SV Sande und Paderborn zog es ihn in den Ruhrpott
© Imago
Zwölf Jahre zuvor begann Kutowkis Karriere bei den Schwarz-Gelben (unten links). Über den SV Sande und Paderborn zog es ihn in den Ruhrpott
Drei Jahre später fand sich Kutowski (4.v.l.) in Deutschlands U 21 an der Seite von u.a. Oliver Reck und Bruno Labbadia wieder. Hier gab es ein 2:0 gegen England
© Imago
Drei Jahre später fand sich Kutowski (4.v.l.) in Deutschlands U 21 an der Seite von u.a. Oliver Reck und Bruno Labbadia wieder. Hier gab es ein 2:0 gegen England
In der Bundesliga mauserte er sich mit der Zeit zum Stammspieler und Publikumsliebling beim BVB. Hier im Duell mit Jürgen Wegmann (l.) beim 1:3 gegen die Bayern 1987
© Imago
In der Bundesliga mauserte er sich mit der Zeit zum Stammspieler und Publikumsliebling beim BVB. Hier im Duell mit Jürgen Wegmann (l.) beim 1:3 gegen die Bayern 1987
Zwei Jahre später gehörte Kutowski zu den Leistungsträgern und der BVB fand den Weg ins DFB-Pokal-Finale. Dort wartete Bremen (hier u.a. Frank Neubarth und Dieter Eilts)
© Imago
Zwei Jahre später gehörte Kutowski zu den Leistungsträgern und der BVB fand den Weg ins DFB-Pokal-Finale. Dort wartete Bremen (hier u.a. Frank Neubarth und Dieter Eilts)
Dortmund entschied die Partie mit 4:1 für sich - Kutowski durfte zum ersten und einzigen Mal den DFB-Pokal in die Höhe recken
© Imago
Dortmund entschied die Partie mit 4:1 für sich - Kutowski durfte zum ersten und einzigen Mal den DFB-Pokal in die Höhe recken
Von wegen schwarz-gelb. Die Borussia kann auch anders. Zum Beispiel beim Spiel in Dresden anno 1992. Vor Kutowski beim Shakehands: Stephane Chapuisat
© Imago
Von wegen schwarz-gelb. Die Borussia kann auch anders. Zum Beispiel beim Spiel in Dresden anno 1992. Vor Kutowski beim Shakehands: Stephane Chapuisat
Auch mit Fritz Walter bekam er es zu tun, allerdings nicht etwa mit der FCK-Legende. Stuttgarts Fritz Walter (r.) siegte mit dem VfB 1992 mit 1:0
© Getty
Auch mit Fritz Walter bekam er es zu tun, allerdings nicht etwa mit der FCK-Legende. Stuttgarts Fritz Walter (r.) siegte mit dem VfB 1992 mit 1:0
Insgesamt kam Kutowski auf 288 Bundesliga-Einsätze, erzielte dabei sparsame drei Tore. Hier im Duell mit Frankfurts Anthony Yeboah (l.)
© Getty
Insgesamt kam Kutowski auf 288 Bundesliga-Einsätze, erzielte dabei sparsame drei Tore. Hier im Duell mit Frankfurts Anthony Yeboah (l.)
Auch wenn sich 1994 noch nicht alle Ecken des magischen Dreiecks beim VfB Stuttgart eingefunden hatten, Giovanne Elber (r.) war schon da - auch er traf auf Kutowski
© Getty
Auch wenn sich 1994 noch nicht alle Ecken des magischen Dreiecks beim VfB Stuttgart eingefunden hatten, Giovanne Elber (r.) war schon da - auch er traf auf Kutowski
Von der grenzwertigen Frisur der frühen Jahre ist heute wenig übrig. Kutowski mit Kurzhaarschnitt im Jahr 2007
© Getty
Von der grenzwertigen Frisur der frühen Jahre ist heute wenig übrig. Kutowski mit Kurzhaarschnitt im Jahr 2007
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung