Cookie-Einstellungen

Raymond van Barneveld: Seinetwegen spielt die Niederlande Darts

 
Raymond van Barneveld ist wieder da und holte zuletzt seinen ersten Turniersieg seit sieben Jahren. SPOX blickt auf die Karriere des Mannes zurück, der Darts in den Niederlanden populär machte
© getty
Raymond van Barneveld ist wieder da und holte zuletzt seinen ersten Turniersieg seit sieben Jahren. SPOX blickt auf die Karriere des Mannes zurück, der Darts in den Niederlanden populär machte
Beginnen wir mit einem Highlight: 1998 hat Barney, der einst als Postzusteller arbeitete, seinen ersten WM-Titel abgeräumt (bei der BDO). Im Finale heißt es am Ende 6-5 gegen Richie Burnett.
© getty
Beginnen wir mit einem Highlight: 1998 hat Barney, der einst als Postzusteller arbeitete, seinen ersten WM-Titel abgeräumt (bei der BDO). Im Finale heißt es am Ende 6-5 gegen Richie Burnett.
Schon vor der Jahrtausendwende zeichnet sich eine besondere Rivalität zwischen Barney und Phil "The Power" Taylor ab, die 2017 ein episches Ende findet.
© getty
Schon vor der Jahrtausendwende zeichnet sich eine besondere Rivalität zwischen Barney und Phil "The Power" Taylor ab, die 2017 ein episches Ende findet.
1999 kann van Barneveld seinen WM-Titel im Finale gegen Ronnie Baxter verteidigen - die Haarpracht schwindet währenddessen schon so langsam...
© getty
1999 kann van Barneveld seinen WM-Titel im Finale gegen Ronnie Baxter verteidigen - die Haarpracht schwindet währenddessen schon so langsam...
In der BDO krönt sich Barney, gelegentlich leicht verschwitzt, 2003 und 2005 zum dritten und vierten Mal zum Weltmeister, 2007 wechselt er dann zum Start der Premier League in die PDC.
© getty
In der BDO krönt sich Barney, gelegentlich leicht verschwitzt, 2003 und 2005 zum dritten und vierten Mal zum Weltmeister, 2007 wechselt er dann zum Start der Premier League in die PDC.
Gleich in seiner Debütsaison bei der PDC treffen sich Barney und Taylor in einem WM-Final-Thriller, aus dem der Niederländer im Sudden Death schließlich als Sieger hervorgeht. Es ist das wohl beste Darts-Match aller Zeiten.
© getty
Gleich in seiner Debütsaison bei der PDC treffen sich Barney und Taylor in einem WM-Final-Thriller, aus dem der Niederländer im Sudden Death schließlich als Sieger hervorgeht. Es ist das wohl beste Darts-Match aller Zeiten.
Doch van Barneveld muss auch Rückschläge einstecken: Etwa 2009, als ihn Taylor in der Final-Neuauflage mit 7:1 deklassiert. Barney gratuliert fair - doch es bleibt bis heute sein letztes WM-Endspiel.
© getty
Doch van Barneveld muss auch Rückschläge einstecken: Etwa 2009, als ihn Taylor in der Final-Neuauflage mit 7:1 deklassiert. Barney gratuliert fair - doch es bleibt bis heute sein letztes WM-Endspiel.
Auf anderen Bühnen läuft es derweil ganz gut: Titel bei den UK Open 2006 und 2007 schmücken seine Vitrine ebenso wie 2012 der Grand Slam of Darts. Bis 2013 stehen zudem 14 Turniersiege auf der PDC-Pro-Tour zu Buche.
© getty
Auf anderen Bühnen läuft es derweil ganz gut: Titel bei den UK Open 2006 und 2007 schmücken seine Vitrine ebenso wie 2012 der Grand Slam of Darts. Bis 2013 stehen zudem 14 Turniersiege auf der PDC-Pro-Tour zu Buche.
Doch neben Titeln stellt Barney auch außergewöhnliche Bestmarken auf: 2009 gelingt ihm beispielsweise als erster Darts-Spieler überhaupt ein 9-Dart-Finish bei einer WM.
© getty
Doch neben Titeln stellt Barney auch außergewöhnliche Bestmarken auf: 2009 gelingt ihm beispielsweise als erster Darts-Spieler überhaupt ein 9-Dart-Finish bei einer WM.
Es dauerte ein bisschen, doch 2014 darf sich van Barneveld dann auch endlich Premier-League-Champion nennen - vor seinem Finalsieg gegen Landsmann Michael van Gerwen schaltet er im Halbfinale Phil Taylor aus.
© getty
Es dauerte ein bisschen, doch 2014 darf sich van Barneveld dann auch endlich Premier-League-Champion nennen - vor seinem Finalsieg gegen Landsmann Michael van Gerwen schaltet er im Halbfinale Phil Taylor aus.
Bei der Weltmeisterschaft 2017 kommt es noch einmal zum Duell der Duelle mit Taylor. Barney siegt und packt im Anschluss den "Taylor-Move" aus: Er lässt seinen geschlagenen Gegner auf dem Dartboard unterschreiben.
© getty
Bei der Weltmeisterschaft 2017 kommt es noch einmal zum Duell der Duelle mit Taylor. Barney siegt und packt im Anschluss den "Taylor-Move" aus: Er lässt seinen geschlagenen Gegner auf dem Dartboard unterschreiben.
Kurz darauf zeigt Barney, dass er noch immer ein Champion ist: In beeindruckender Manier fügt er MvG im März 2017 die erste Niederlage nach 44 ungeschlagenen TV-Matches zu.
© getty
Kurz darauf zeigt Barney, dass er noch immer ein Champion ist: In beeindruckender Manier fügt er MvG im März 2017 die erste Niederlage nach 44 ungeschlagenen TV-Matches zu.
Dann folgt einer Reihe von Rücktritten: Nach dem Viertelfinal-Aus bei den UK Open 2017 sorgt er mit einem Facebook-Post für Verwirrung - doch die Karriere von "The Man" ist noch längst nicht zu Ende
© getty
Dann folgt einer Reihe von Rücktritten: Nach dem Viertelfinal-Aus bei den UK Open 2017 sorgt er mit einem Facebook-Post für Verwirrung - doch die Karriere von "The Man" ist noch längst nicht zu Ende
Ende 2019, unmittelbar nach seinem Erstrundenaus bei der WM, scheint die Karriere des fünfmaligen Weltmeisters dann endgültig vorbei zu sein. In einem denkwürdigen Interview sagt Barney unter anderem: "Die Dämonen haben gewonnen."
© getty
Ende 2019, unmittelbar nach seinem Erstrundenaus bei der WM, scheint die Karriere des fünfmaligen Weltmeisters dann endgültig vorbei zu sein. In einem denkwürdigen Interview sagt Barney unter anderem: "Die Dämonen haben gewonnen."
Seine freie Zeit scheint der Niederländer zu genießen, so eröffnet er etwa einen Dartsshop in Rotterdam oder spielt in einem Musikvideo des mit ihm befreundeten Rappers Maradonnie mit.
© getty
Seine freie Zeit scheint der Niederländer zu genießen, so eröffnet er etwa einen Dartsshop in Rotterdam oder spielt in einem Musikvideo des mit ihm befreundeten Rappers Maradonnie mit.
Dennoch kehrt der mittlerweile 53-Jährige nochmal zurück: Über die Q-School holt er sich die Tour Card und feiert nach drei Tagen auf der Tour im Februar 2021 bei den Players Championsship seinen ersten Turniersieg seit sieben Jahren.
© imago images
Dennoch kehrt der mittlerweile 53-Jährige nochmal zurück: Über die Q-School holt er sich die Tour Card und feiert nach drei Tagen auf der Tour im Februar 2021 bei den Players Championsship seinen ersten Turniersieg seit sieben Jahren.
Seit Jahren ist "Eye of the Tiger" bei Barneys Walk-on zu hören und wird von den Fans gefeiert.
© getty
Seit Jahren ist "Eye of the Tiger" bei Barneys Walk-on zu hören und wird von den Fans gefeiert.
Publikumsliebling ist der Holländer sowieso: Bei jedem Turnier wird er von den Fans gefeiert - und zwar nicht nur den mitgereisten Oranjes.
© getty
Publikumsliebling ist der Holländer sowieso: Bei jedem Turnier wird er von den Fans gefeiert - und zwar nicht nur den mitgereisten Oranjes.
Die "Barney-Army" ist überall extrem lautstark dabei. Selbst wenn es in England gegen einen Briten zugeht, genießt er die Unterstützung seiner Fans.
© getty
Die "Barney-Army" ist überall extrem lautstark dabei. Selbst wenn es in England gegen einen Briten zugeht, genießt er die Unterstützung seiner Fans.
Auch wenn Taylor den Sport zu dem gemacht hat, was er heute ist: Barney hat dem Darts ebenfalls eine Menge gegeben und wird den Fans immer in Erinnerung bleiben.
© getty
Auch wenn Taylor den Sport zu dem gemacht hat, was er heute ist: Barney hat dem Darts ebenfalls eine Menge gegeben und wird den Fans immer in Erinnerung bleiben.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung