Cookie-Einstellungen

NBA-Stars im "falschen" Trikot: Jungs, wie seht ihr denn aus?

 
MJ bei den Wizards, Dennis Rodman bei den Mavs und Shaq in vielfacher Ausführung. So manche Stars tingeln gegen Ende ihrer Karriere noch ein wenig durch die Liga - oftmals sieht das aber einfach falsch aus! SPOX hat ein paar Fälle gesammelt.
© getty
MJ bei den Wizards, Dennis Rodman bei den Mavs und Shaq in vielfacher Ausführung. So manche Stars tingeln gegen Ende ihrer Karriere noch ein wenig durch die Liga - oftmals sieht das aber einfach falsch aus! SPOX hat ein paar Fälle gesammelt.
Pistons, Spurs, Bulls - Dennis Rodman verbreitete konstant Angst und Schrecken. Sein Intermezzo bei den Mavs zum Ende seiner Karriere ging aber völlig in die Hose.
© getty

Pistons, Spurs, Bulls - Dennis Rodman verbreitete konstant Angst und Schrecken. Sein Intermezzo bei den Mavs zum Ende seiner Karriere ging aber völlig in die Hose.

Am Anfang seiner Karriere dominierte Charles Oakley bei den Bulls und Knicks die Zonen der NBA. Sein Wechsel zu den Raptors kam aus dem Nichts - und irgendwie schien er sich nicht richtig wohl in seiner Haut zu fühlen.
© getty
Am Anfang seiner Karriere dominierte Charles Oakley bei den Bulls und Knicks die Zonen der NBA. Sein Wechsel zu den Raptors kam aus dem Nichts - und irgendwie schien er sich nicht richtig wohl in seiner Haut zu fühlen.
John Starks ist eine Legende bei den New York Knicks und lieferte sich epische Duelle mit den Bulls. Seine Rookie-Saison verbrachte er aber bei den Warriors. 1998 wechselte er dorthin zurück, ehe er sich auch noch das Jersey der Utah Jazz überstreifte.
© getty
John Starks ist eine Legende bei den New York Knicks und lieferte sich epische Duelle mit den Bulls. Seine Rookie-Saison verbrachte er aber bei den Warriors. 1998 wechselte er dorthin zurück, ehe er sich auch noch das Jersey der Utah Jazz überstreifte.
Richtig gesehen: Das ist Robert Parish. Und auch richtig gesehen: Er trägt ein Bulls-Trikot. Ende der Beweisführung.
© getty
Richtig gesehen: Das ist Robert Parish. Und auch richtig gesehen: Er trägt ein Bulls-Trikot. Ende der Beweisführung.
Gestatten: Gary Payton, Legende der SuperSonics, Ringjäger der Lakers und Champion der Heat. Und ja: Er absolvierte auch 28 Spiele für die Milwaukee Bucks. Warum auch nicht?
© getty
Gestatten: Gary Payton, Legende der SuperSonics, Ringjäger der Lakers und Champion der Heat. Und ja: Er absolvierte auch 28 Spiele für die Milwaukee Bucks. Warum auch nicht?
Genau wie Gary Payton versuchte auch Karl Malone sein Ring-Glück bei den Lakers um Shakobe. Doch die Chemie stimmte genauso wenig wie die Optik vom Mailman in gelb.
© getty
Genau wie Gary Payton versuchte auch Karl Malone sein Ring-Glück bei den Lakers um Shakobe. Doch die Chemie stimmte genauso wenig wie die Optik vom Mailman in gelb.
Jepp, die Nummer 40 ist Shawn Kemp. Und jepp, er trägt ein Trikot der Orlando Magic. Dieser Skandal ereignete sich in der Saison 2002/03.
© getty
Jepp, die Nummer 40 ist Shawn Kemp. Und jepp, er trägt ein Trikot der Orlando Magic. Dieser Skandal ereignete sich in der Saison 2002/03.
Nachdem Scottie Pippen sechs Ringe mit den Bulls gewonnen hatte, spielte er sich noch einmal in die Herzen der Trail Blazers. Aber: Zwischendurch lief er auch noch für die Rockets aus Houston auf.
© getty
Nachdem Scottie Pippen sechs Ringe mit den Bulls gewonnen hatte, spielte er sich noch einmal in die Herzen der Trail Blazers. Aber: Zwischendurch lief er auch noch für die Rockets aus Houston auf.
Apropos Houston: Dort trieb 17 Jahre lang Hakeem Olajuwon sein Unwesen. Und dann? Ließ er seine Karriere bei den Raptors ausklingen ...
© getty
Apropos Houston: Dort trieb 17 Jahre lang Hakeem Olajuwon sein Unwesen. Und dann? Ließ er seine Karriere bei den Raptors ausklingen ...
Patrick Ewing. Im Trikot der Seattle SuperSonics in der Saison 2000/2001. Genug gesagt!
© getty
Patrick Ewing. Im Trikot der Seattle SuperSonics in der Saison 2000/2001. Genug gesagt!
Ja, das da links ist der legendäre Iceman George Gervin, seines Zeichens eine Spurs-Legende. 1985/86 spielte der Guard noch ein Jahr an der Seite von Michael Jordan - wenig erfolgreich.
© getty
Ja, das da links ist der legendäre Iceman George Gervin, seines Zeichens eine Spurs-Legende. 1985/86 spielte der Guard noch ein Jahr an der Seite von Michael Jordan - wenig erfolgreich.
Ihr erinnert euch an Allen Iverson bei den Grizzlies? Nein? Kein Problem.
© getty
Ihr erinnert euch an Allen Iverson bei den Grizzlies? Nein? Kein Problem.
Es sollte endlich mit dem Ring für Steve Nash klappen - es wurde ein Reinfall. Nash absolvierte in zwei Jahren wegen andauernder Verletzungen nur 65 Spiele für die Lakers.
© getty
Es sollte endlich mit dem Ring für Steve Nash klappen - es wurde ein Reinfall. Nash absolvierte in zwei Jahren wegen andauernder Verletzungen nur 65 Spiele für die Lakers.
Dwyane Wade bei den Bulls? Schon ein bisschen komisch. D-Wade bei den Cavs - mit der Nummer 9? Sehr gruselig.
© getty
Dwyane Wade bei den Bulls? Schon ein bisschen komisch. D-Wade bei den Cavs - mit der Nummer 9? Sehr gruselig.
Zugegeben: Shaquille O'Neal sah in jedem Jersey nach seiner Zeit bei den Magic und Lakers komisch aus (Heat, Suns, Cavaliers). Aber die Celtics? Das ist nicht gut für die Augen!
© getty
Zugegeben: Shaquille O'Neal sah in jedem Jersey nach seiner Zeit bei den Magic und Lakers komisch aus (Heat, Suns, Cavaliers). Aber die Celtics? Das ist nicht gut für die Augen!
Alles in diesem Bild war falsch, wahrscheinlich auch das Lachen von Paul Pierce, Kevin Garnett und Jason Terry (okay, der hat so ziemlich überall gespielt).
© getty
Alles in diesem Bild war falsch, wahrscheinlich auch das Lachen von Paul Pierce, Kevin Garnett und Jason Terry (okay, der hat so ziemlich überall gespielt).
17 Jahre San Antonio, ein Jahr Charlotte. Kurz vor seinem Karriereende 2019 wagte Tony Parker einen kurzen Abstecher zu den Hornets, an das Türkisblau konnte sich wohl niemand so richtig gewöhnen.
© getty
17 Jahre San Antonio, ein Jahr Charlotte. Kurz vor seinem Karriereende 2019 wagte Tony Parker einen kurzen Abstecher zu den Hornets, an das Türkisblau konnte sich wohl niemand so richtig gewöhnen.
Michael Jordan. Der GOAT. Die Legende der Chicago Bulls verkündete am 25. September 2001 sein Comeback und hing zwei Saisons bei den Washington Wizards an seine illustre Karriere. Ob man sich an dieses Bild jemals gewöhnen wird? Wahrscheinlich nicht.
© getty
Michael Jordan. Der GOAT. Die Legende der Chicago Bulls verkündete am 25. September 2001 sein Comeback und hing zwei Saisons bei den Washington Wizards an seine illustre Karriere. Ob man sich an dieses Bild jemals gewöhnen wird? Wahrscheinlich nicht.
1 / 1
Werbung
Werbung