Cookie-Einstellungen

Tour de France 2013: Bilder der dritten Woche

 
21. Etappe: Der letzte Tag der 100. Tour. Gewaltige Kulisse: Der Arc de Triomphe im Sonnenuntergang
© getty
21. Etappe: Der letzte Tag der 100. Tour. Gewaltige Kulisse: Der Arc de Triomphe im Sonnenuntergang
Noch bevor die Sonne unterging, durchquerte das Peloton das schöne Paris - samt Louvre
© getty
Noch bevor die Sonne unterging, durchquerte das Peloton das schöne Paris - samt Louvre
Ein Gläschen Sekt vielleicht? Chris Froome war schon vor der Zielankunft auf der Champs Elysees gut gelaunt
© getty
Ein Gläschen Sekt vielleicht? Chris Froome war schon vor der Zielankunft auf der Champs Elysees gut gelaunt
Ebenso Peter Sagan. Der Gewinner des Grünen Trikots passte seine Bart- und Haartracht den Umständen an
© getty
Ebenso Peter Sagan. Der Gewinner des Grünen Trikots passte seine Bart- und Haartracht den Umständen an
Die britischen Fans jubelten an den Straßen natürlich ihrem Helden zu. Nach Wiggins im letzten Jahr, ist Froome der zweite britische Tour-Sieger in Folge
© getty
Die britischen Fans jubelten an den Straßen natürlich ihrem Helden zu. Nach Wiggins im letzten Jahr, ist Froome der zweite britische Tour-Sieger in Folge
Im Massensprint setzt sich dann Marcel Kittel durch. Ein großer Tag für den jungen Sprinter...
© getty
Im Massensprint setzt sich dann Marcel Kittel durch. Ein großer Tag für den jungen Sprinter...
...und ein großer Tag für Christopher Froome, dem Gewinner der 100. Tour de France
© getty
...und ein großer Tag für Christopher Froome, dem Gewinner der 100. Tour de France
20. Etappe: Vorletztes Teilstück, abschließende Bergankunft - die Jubiläums-Tour neigt sich dem Ende zu
© getty
20. Etappe: Vorletztes Teilstück, abschließende Bergankunft - die Jubiläums-Tour neigt sich dem Ende zu
Und die Fans präsentierten sich nochmals von ihrer besten Seite: Mit diesen Fahrrädern würde man wohl nie in Paris ankommen
© getty
Und die Fans präsentierten sich nochmals von ihrer besten Seite: Mit diesen Fahrrädern würde man wohl nie in Paris ankommen
Auch die dänischen Supporter ließen sich etwas einfallen: So ist nicht zu übersehen, wen sie unterstützen
© getty
Auch die dänischen Supporter ließen sich etwas einfallen: So ist nicht zu übersehen, wen sie unterstützen
Jens Voigt kühlt sich ab: Der Oldie versuchte sich mal wieder als Ausreißer, sein Soloritt wurde jedoch auf den letzten Kilometern beendet
© getty
Jens Voigt kühlt sich ab: Der Oldie versuchte sich mal wieder als Ausreißer, sein Soloritt wurde jedoch auf den letzten Kilometern beendet
Unter anderem von Chris Froome: Der Gesamtführende verpasste zwar den Etappensieg, steht jedoch unmittelbar vor den Krönung
© getty
Unter anderem von Chris Froome: Der Gesamtführende verpasste zwar den Etappensieg, steht jedoch unmittelbar vor den Krönung
Der große Gewinner des Tages: Nairo Quintana. Der Kolumbianer schnappte sich Etappe, Bergtrikot und Platz zwei - Gratulation!
© getty
Der große Gewinner des Tages: Nairo Quintana. Der Kolumbianer schnappte sich Etappe, Bergtrikot und Platz zwei - Gratulation!
19. Etappe: Wie immer hat die Tour malerische Aussichten zu bieten - auch auf den 204,5 Kilometern nach Le Grand Bornand
© getty
19. Etappe: Wie immer hat die Tour malerische Aussichten zu bieten - auch auf den 204,5 Kilometern nach Le Grand Bornand
Nach fünf Anstiegen warteten fünf Abfahrten: Besonders Chris Froome war darauf bedacht, möglichst wenig Risiko zu nehmen
© getty
Nach fünf Anstiegen warteten fünf Abfahrten: Besonders Chris Froome war darauf bedacht, möglichst wenig Risiko zu nehmen
Jack Bauer raste hingegen bei der steilen Abfahrt vom Col du Glandon in einen Stacheldrahtzaun. Gute Besserung!
© getty
Jack Bauer raste hingegen bei der steilen Abfahrt vom Col du Glandon in einen Stacheldrahtzaun. Gute Besserung!
Eine Rechtskurve wurde Arthur Vichot zum Verhängnis - schmerzhaft! Leider gehören solch Bilder zum Geschäft...
© getty
Eine Rechtskurve wurde Arthur Vichot zum Verhängnis - schmerzhaft! Leider gehören solch Bilder zum Geschäft...
Mehr zum Lachen hatte Rui Costa, der seine zweite Etappe gewann. Dahinter kam Andreas Klöden auf Platz zwei
© getty
Mehr zum Lachen hatte Rui Costa, der seine zweite Etappe gewann. Dahinter kam Andreas Klöden auf Platz zwei
18. Etappe: Ein Hauch Südafrika in Frankreich - Nelson Mandela wird 95 Jahre alt, und die Tour feiert mit ihm
© getty
18. Etappe: Ein Hauch Südafrika in Frankreich - Nelson Mandela wird 95 Jahre alt, und die Tour feiert mit ihm
Nach dem Start suchte eine Ausreißergruppe ihr Heil in der Flucht, die steilen Anstiege - Stichwort Alpe d'Huez - standen da noch bevor
© getty
Nach dem Start suchte eine Ausreißergruppe ihr Heil in der Flucht, die steilen Anstiege - Stichwort Alpe d'Huez - standen da noch bevor
Und wer durfte nicht fehlen? Richtig, Jens Voigt! Der deutsche Oldie wollte mal wieder die Grenzen seiner Belastbarkeit austesten...
© getty
Und wer durfte nicht fehlen? Richtig, Jens Voigt! Der deutsche Oldie wollte mal wieder die Grenzen seiner Belastbarkeit austesten...
Am Ende jubelte allerdings zum ersten Mal in diesem Jahr ein Franzose. Christophe Riblon gewann im Tour-Mekka
© getty
Am Ende jubelte allerdings zum ersten Mal in diesem Jahr ein Franzose. Christophe Riblon gewann im Tour-Mekka
Chris Froome musste zwar zwischenzeitlich zittern und war mit einem Hungerast sichtlich angeschlagen, rettete sich aber dank Richie Porte ins Ziel
© getty
Chris Froome musste zwar zwischenzeitlich zittern und war mit einem Hungerast sichtlich angeschlagen, rettete sich aber dank Richie Porte ins Ziel
17. Etappe: Die Tour de France geht in die entscheidende Woche. 30 km/h? Nicht mit Chris Froome! Der Brite schnappt sich den Sieg im Einzelzeitfahren
© getty
17. Etappe: Die Tour de France geht in die entscheidende Woche. 30 km/h? Nicht mit Chris Froome! Der Brite schnappt sich den Sieg im Einzelzeitfahren
Alberto Contador hatte um neun Sekunden das Nachsehen. Im Gegensatz zu Froome wechselte er am Ende des Anstiegs nicht auf die Zeitfahrmaschine
© getty
Alberto Contador hatte um neun Sekunden das Nachsehen. Im Gegensatz zu Froome wechselte er am Ende des Anstiegs nicht auf die Zeitfahrmaschine
In der Gesamtwertung sieht es für Froome nun am Tag vor Alpe-D'Huez richtig gut aus, denn der bisher Zweitplatzierte...
© getty
In der Gesamtwertung sieht es für Froome nun am Tag vor Alpe-D'Huez richtig gut aus, denn der bisher Zweitplatzierte...
... Bauke Mollema verlor furchtbar viel Zeit und wurde nur Elfter. Der Niederländer fiel hinter Contador und Roman Kreuziger zurück
© getty
... Bauke Mollema verlor furchtbar viel Zeit und wurde nur Elfter. Der Niederländer fiel hinter Contador und Roman Kreuziger zurück
Ganz bitter für die Franzosen: Ihr Bestplatzierter, Jean-Christophe Peraud, versteuerte sich in der letzten engen Kurve und stürzte schwer. Tour-Aus wegen Schulterverletzung!
© getty
Ganz bitter für die Franzosen: Ihr Bestplatzierter, Jean-Christophe Peraud, versteuerte sich in der letzten engen Kurve und stürzte schwer. Tour-Aus wegen Schulterverletzung!
Die 16. Etappe führte von Vaison-la-Romaine in die Alpen bis rauf nach Gap
© getty
Die 16. Etappe führte von Vaison-la-Romaine in die Alpen bis rauf nach Gap
An den Anstiegen in gewohnter Bestform: die verrückten Tour-Fans
© getty
An den Anstiegen in gewohnter Bestform: die verrückten Tour-Fans
Den Sieg in Gap schnappte sich der Portugiese Rui Costa, der kurz vor der Bergankunft der zweiten Kategorie aus einer größeren Ausreißergruppe wegsprang
© getty
Den Sieg in Gap schnappte sich der Portugiese Rui Costa, der kurz vor der Bergankunft der zweiten Kategorie aus einer größeren Ausreißergruppe wegsprang
Lange Zeit ganz vorn dabei und am Ende Fünfter: Andreas Klöden (l.)
© getty
Lange Zeit ganz vorn dabei und am Ende Fünfter: Andreas Klöden (l.)
Auch Chris Froome und Alberto Contador waren in der Ausreißergruppe, ehe der Spanier stürzte und sich der Leader verbremste - gemeinsam hetzten sie der Spitze hinterher
© getty
Auch Chris Froome und Alberto Contador waren in der Ausreißergruppe, ehe der Spanier stürzte und sich der Leader verbremste - gemeinsam hetzten sie der Spitze hinterher
1 / 1
Werbung
Werbung