Cookie-Einstellungen
Basketball

Sensation! Strasbourg fegt Fener weg

Von SPOX
Jan Vesely und Fenerbahce half bei Strasbourg Trefferquote auch kein Beten

Gruppe B

Anadolu Efes Istanbul (2-0) - EA7 Emporio Armani Milano (1-1) 89:73 BOXSCORE

Wer Efes gegen Milano sehen wollte, war aus neutraler Sicht vor allem auf zwei Spieler gespannt: Dario Saric und Alessandro Gentile. Und beide Stars bewiesen direkt im ersten Viertel, warum das so war. Der Kroate legte in einer unterhaltsamen Anfangsphase gleich mal 10 Punkte und 3 Rebounds auf, Gentile war mit 9 Zählern und 2 Assists nicht viel schlechter - und ähnlich knapp war auch das Spiel in der ersten Halbzeit.

Wann immer ein Team davonzog, kam sofort ein Run als Antwort, folglich ging es mit 43:42 in die Pause.Im dritten Viertel zeigte sich dann aber nach und nach doch der gravierende Unterschied zwischen beiden Teams. Während Saric das ganze zweite Viertel draußen saß und auch im dritten Durchgang mit 2 Punkten unauffällig blieb, hielt Gentile sein Team fast im Alleingang im Spiel - die Tiefe von Efes konnte er alleine aber nicht bezwingen.

Während Saric (12 Punkte) mit Thomas Heurtel (13 Punkte, 8 Assists), Jon Diebler (17 Punkte) und Alex Tyus (11) überragende Unterstützung hatte, konnte sich Gentile (22 Punkte) fast nur auf Milan Macvan (18) verlassen. Im letzten Viertel kollabierte dann auch noch die Defense der Italiener, sodass Efes am Ende dann doch komfortabel zum zweiten Sieg marschierte.

Cedevita Zagreb (0-2) - Limoges CSP (1-1) 80:84 BOXSCORE

Heiko Schaffartzik und Limoges - das scheint zu passen! Nach seinem starken Auftritt gegen Efes legte der deutsche Nationalspieler auch in Zagreb eine gute Leistung hin und war mit 2 Dreiern und 4 Assists einer der Garanten für die 12-Punkte-Führung, die sich die Franzosen bis zur Halbzeit erspielt hatten.

Die zweite Halbzeit gestalteten die Kroaten zwar deutlich enger, am Ende reichte es aber für den ersten Auswärtssieg der Franzosen seit über einem Jahrzehnt - auch dank Schaffartzik, der mit 12 Punkten und 7 Assists einer von gleich fünf Limoges-Spielern in Double Figures war. Bei Zagreb hielten Jacob Pullen (21 Punkte), Miro Bilan (19) und James White (17) zwar nach Kräften dagegen, es sollte am Ende aber nicht reichen.

Limoges-Topscorer Nobel Boungou-Colo zeigte sich nach der Partie zufrieden: "Es war kein einfaches Spiel und wir haben einige Chancen verpasst, die Kontrolle zu übernehmen. Wir sind aber nicht in Panik geraten, haben nicht aufgegeben und konnten das Spiel am Ende zum Glück gewinnen."

Laboral Kutxa Vitoria (0-1) - Olympiacos Piräus (1-0) 96:89 OT BOXSCORE

Was. Für. Ein. Spiel. Gleichstand kurz vor Schluss, die Uhr tickt runter: 3,2,1... von der Mittellinie feuert Mike James den Verzweiflungsdreier ab - und trifft! Die Halle in Vitoria tobt. Doch die Schiedsrichter verweigern dem Korb zurecht die Anerkennung, James hatte den Ball eine Millisekunde zu spät losgelassen.

In der Overtime machten beide Teams da weiter, wo sie in der regulären Spielzeit aufgehört hatten: Sie schickten einen Dreier nach dem anderen durch die Reuse (insgesamt 23 Treffer). Am Ende war es wieder James, der Verantwortung übernahm und den entscheidenden Wurf von Downtown traf.

In einem Spiel, in dem Laboral Kutxa im dritten Viertel bereits mit 12 Zählern geführt hatte, war es Ex-Olympiacos-Center Ioannis Bourousis, der den Unterschied machte. 28 Punkte, 12 Rebounds, 3 Assists, 4 Steals und 2 Blocks hatte der Grieche am Ende auf dem Konto, Matt Lojeski kam für Piräus ebenfalls auf 28 Zähler. Der MVP des ersten Spieltags, Patric Young blieb äußerst blass (5 Punkte).

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe C

Gruppe D

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung