Cookie-Einstellungen

Mission Impossible

SID
Die Teilnehmer bei "Stuttgart 48" hatten knifflige Aufgaben zu meistern
© getty

Bomben entschärfen, Bogenschießen, Abseilen vom Kirchturm - die 15 Agententeams waren beim erstmals organisierten erlebnispädagogischen Wettbewerb "Stuttgart 48" schwer im Stress.

Veranstaltet wurde der Wettkampf mit dem Motto "Mission Impossible" vom erlebnispädagogischen Laureus Projekt "move&do". "Die Teilnehmer sollen gemeinsam etwas erleben, bei dem sie an ihre körperlichen Grenzen gehen", erklärte Projektleiter Marcus Weber.

Nur 48 Stunden hatten die jeweils vier Jugendlichen und ihr Schutzengel (erwachsener Betreuer) Zeit, gestohlene Pokale zurückzuerobern und bei unterschiedlich schweren Aufgaben ihr Können als Agenten unter Beweis zu stellen.

Und so absolvierten die Kids insgesamt 15 Stationen, um ihre Agentenausbildung zu komplettieren: Fahrtraining mit BMX-Rädern, Klettern im Hochseilgarten und Kanufahren inklusive.

"Richtig cool. Wir werden im nächsten Jahr bestimmt wieder mitmachen", lautete das Fazit der frischgebackenen Agenten nach dem Ende der Mission.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung