Cookie-Einstellungen

Sturm und Schulz kicken mit Kids

Von SPOX
Box-Weltmeister Felix Sturm besuchte das Laureus-Projekt KICKFORMORE
© Getty

WBA-Weltmeister Felix Sturm hat gemeinsam mit Box-Legende Axel Schulz das Laureus Projekt KICKFORMORE in Ostfildern-Nellingen besucht. Laureus-Botschafter Schulz hatte den 32-Jährigen Leverkusener zu der Visite eingeladen.

Am 14. Februar statteten Box-Weltmeister Felix Sturm und Laureus-Botschafter Axel Schulz dem Projekt KICKFORMORE in Ostfildern-Nellingen einen Besuch ab.

Dort informierten sie sich über den Projektalltag und schnürten zudem die Schuhe für eine Runde Fußball mit den Kindern vor Ort.

KICKFORMORE ist ein landesweites Straßenfußball-Projekt, das Straßenfußball und soziales Engagement miteinander verknüpft. Mit KICKFORMORE wird ein landesweiter Rahmen für jugendliches Engagement im öffentlichen Raum durch Straßenfußball und vielfältige Begleitprojekte geschaffen.

Engagement weit über das Spielen hinaus

Die Jugendlichen selbst sind die Gestalter ihrer jeweiligen Projekte vor Ort. Mindestens ein Mal in der Woche treffen sich die Jugendlichen und bereiten ihre Projekte gemeinsam vor, sie selbst schaffen Angebote für andere Jugendliche vor Ort und engagieren sich damit weit über das Spielen hinaus.

Felix Sturm, der seit November 2010 Laureus Botschafter, zeigte sich vom KICKFORMORE-Projekt beeindruckt: "Laureus ist eine wichtige Initiative. Kindern über den Sport zu helfen, ihr Leben zu verbessern, ist eine Aufgabe, die ich sehr gerne unterstütze."

Auch an seinem WM-Kampf, den Sturm wenige Tage später gegen Herausforderer Hearns gewann, rief der Boxer zu spenden für die Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland auf.  Sturm selbst spendete zwei Euro pro verkauftem Ticket.

Sturm verteidigt seinen WM-Titel gegen Hearns

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung