Cookie-Einstellungen

Langlauf

Massenstart, 10 km Freistil (Damen), Lenzerheide, Saison 2019/2020

Langlauf Liveticker

Lenzerheide, Schweiz28.12.2019, 12:45 Uhr
Massenstart, 10 km Freistil der Damen
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Therese Johaug
28:12.1
2.
Heidi Weng
28:24.4
12.3
3.
Ebba Andersson
28:25.0
12.9
4.
Ingvild Flugstad Östberg
28:25.2
13.1
5.
Astrid Jacobsen
28:36.2
24.1
6.
Natalia Nepryaeva
28:52.2
40.1
7.
Tiril Udnes Weng
28:52.7
40.6
8.
Moa Lundgren
28:53.4
41.3
9.
Charlotte Kalla
28:54.0
41.9
10.
Kerttu Niskanen
28:54.1
42.0
Letzte Aktualisierung: 11:46:23
Verabschiedung
 
Das war es also von den Damen, doch um 14:15 Uhr geht es bei den Herren schon weiter! Ob hier Kläbo ebenfalls klar gewinnen wird? Seien Sie gleich mit dabei!
Fazit II
 
Aus deutscher und österreichischer Sicht kann man zwar zufrieden sein, dennoch werden sich Stadlober, Carl und Hennig ärgern, dass es denkbar knapp nicht für die Top 10 gereicht hat.
Fazit I
 
Was soll man über Therese Johaug noch sagen? Die Norwegerin ist gerade bei den Distanzrennen unschlagbar und holt sich den sechsten Sieg in dieser Saison. Sogar die heutigen Bonuspunkte holte sie sich. Dahinter bewies Heidi Weng die besten Qualitäten im Schlusssprint und reihte sich vor Ebba Andersson und Ingvild Flugstad Östberg ein.
 
 
Bei Nadine Fähndrich entscheidet das Fotofinish, sie wird sich um den 19. Platz einreihen. Pia Fink fährt auf Rang 22, für die übrigen DACH-Athletinnen gibt es keine Punkte.
 
 
War das eng! Leider reicht es für Teresa Stadlober, Victoria Carl und Katharina Hennig nicht für Punkte. Sie reihen sich auf den Plätzen 11 bis 13 ein. Dennoch eine starke Leistungen der drei Fahrerinnen!
 
 
Jacobsen landet auf Rang 5, dahinter wurde es für Nepryaeva nochmal eng, doch sie bleibt Sechste. Tiril Udnes Weng, Lundgren, Kalla und Niskanen komplettieren die Top 10.
 
 
Jetzt aber das Podium: Auf den Schlussmetern schiebt sich Heidi Weng nach vorne und holt sich den 2. Platz. Andersson verhindert ein rein norwegisches Podium und wird Dritte vor Östberg.
 
Nun ist es soweit: Therese Johaug fährt einmal mehr ein einsames Rennen und gewinnt den Massenstart in Lenzerheide!
 
 
Nur noch ein Kilometer ist zu gehen und jetzt geht Andersson nach vorne. Jacobsen dagegen muss die anderen ziehen lassen. Sie wird damit Fünfte werden.
 
 
Östberg führt die Verfolgergruppe weiterhin an, doch die Entscheidung fällt hier wohl erst auf den letzten Metern. Dahinter ist Nepryaeva auf Platz 6 und dann erst folgt eine große Gruppe mit Carl und Stadlober.
 
 
Und Carl hält sich weiterhin in den Top 10. Da sind jetzt durchaus Punkte drin! Auch Stadlober ist nun Siebte.
 
 
Johaug können wir nun ruhig etwas ausklammern, denn sie ist 19 Sekunden vorne. Dahinter wird es auf dem Podium aber enorm spannend! Die Vierergruppe liefert sich einen heißen Kampf.
 
 
Johaug dreht weiter einsam ihre Runden, dahinter hat Östberg aktuell die besten Karten vor Andersson. Es folgt eine klitzekleine Lücke zu Jacobsen und Weng. Nepryaeva kann nun nicht mehr mithalten und fällt aus der Gruppe heraus.
 
 
Teresa Stadlober ist aktuell auf Rang 14, Katharina Hennig liegt nur zwei Plätze dahinter. Beste Schweizerin ist Nadine Fähndrich auf Rang 19.
 
 
Nun geht es also in die dritte und letzte Runde. Vorne haben wir das gleiche Bild, doch die nächste Gruppe führt Victoria Carl an. Das ist ein ganz starkes Rennen von ihr!
5,5 km
 
Da müssen schon mehrere Katastrophen eintreffen, dass Johaug dieses Rennen nicht gewinnen wird. Mittlerweile sind es zwölf Sekunden auf die Verfolgerinnen. In die Gruppe hat sich nun auch Nepryaeva eingeschlichen.
 
 
Wir müssen, bzw. dürfen weiter über Victoria Carl berichten, denn die Deutsche kämpft sich weiter nach vorne und ist nun Achte. Ob sie dieses Tempo aber bis ans Ende durchhalten kann?
 
 
Johaug hat sich nun einen Vorsprung von acht Sekunden erarbeitet. Zwar stürzt sie in einer Kurve fast, doch das wird sie kaum Zeit kosten. Dahinter ist eine Vierergruppe mit Östberg, Andersson, Jacobsen und H. Weng.
Bonussprint
 
Jetzt also der Bonussprint! Johaug geht voran und sie holt sich tatsächlich die vollen 15 Bonuspunkte! Dahinter folgen H. Weng (12), Diggins (10), Jacobsen (8) und Andersson (6). Auch Nepryaeva, Östberg, Kalla, Bjornsen und Lundgren holen sich ein paar Zähler ab.
 
 
Vorne tut sich weiterhin nur wenig. Es ist eine Gruppe von neun Athletinnen, allerdings haben sie nur rund zwei Sekunden Vorsprung auf die Verfolger. Wir kommen aber dem heutigen Bonussprint näher. Dann wird es spannend!
 
 
Aus deutscher Sicht zeigt sich auch Victoria Carl im Spitzenfeld. Sie ist aktuell auf dem 12. Rang. Weiter so!
 
 
Nach rund einem Kilometer liegt Johaug vorne, gefolgt von Bjornsen, H. Weng, Diggins und Kalla. Wir sind aber ja noch am Anfang.
 
 
Gleich zu Beginn gibt es einen Minianstieg, hier geht erstmal Bjornsen in Führung. Eine wirkliche Aussagekraft hat das aber noch nicht.
 
Das Rennen ist freigegeben! Therese Johaug fährt natürlich voraus, doch die Verfolgerinnen wollen sie so schnell nicht aus den Augen verlieren.
DSV, ÖSV und Swiss-Ski
 
Aus ÖSV-Sicht liegen die Hoffnungen aber auch auf Teresa Stadlober, die im Gesamtranking aktuell auf dem 10. Rang liegt. Ansonsten geht für Österreich noch Lisa Unterweger an den Start. Deutschland ist mit sechs Starterinnen vertreten. Kandidatinnen für die Spitze gibt es eher keine, dennoch haben Victoria Carl, Katharina Hennig, Antonia Fräbel und Pia Fink Chancen auf einen Platz im vorderen Bereich. Auch Laura Gimmler und Sofie Krehl wollen ein Wörtchen mitreden. Bei der Schweiz geht Nadine Fähndrich voran, Lydia Hiernickel, Laurien Van der Graaff und Selina Gasparin sind ebenfalls dabei.
Favoritinnen
 
Bei der Frage nach den Favoritinnen kommt man an Norwegen nicht vorbei, schließlich gewannen in den vergangenen sechs Jahren immer Athletinnen aus Norwegen. Allen voran Therese Johaug, die in dieser Weltcupsaison sogar fünf der acht Rennen, darunter alle Distanzrennen, für sich entscheiden konnte. Mit Heidi Wenig und Astrid Jacobsen sind dann noch nicht einmal alle Norwegerinnen genannt, denn Vorjahressiegerin Ingvild Flugstad Östberg ist nun nach ihrer Schutzsperre durch den Verband in letzter Saison doch noch für die Tour nominiert worden.Ansonsten muss man auch die Amerikanerinnen Jessica Diggins und Sadie Bjornsen, die Schwedinnen Charlotte Kalla und Stina Nilsson sowie die Russin Natalya Nepryaeva auf der Rechnung haben.
Neue Regeln
 
Doch das ist nur eine, der vielen Neuerungen in dieser Saison. Besonders spannend ist, dass es bei der Tour de Ski nicht mehr um Zeit, sondern um Punkte geht. Bei jedem Rennen sammelt die jeweilige Top 10 Zähler, zudem gibt es bei den drei Massenstarts und bei der Verfolgung einige Bonussprints. Auch hierfür wird es Punkte geben. Allerdings werden nur Fahrerinnen im Ranking aufgeführt, die die Tour de Ski auch beendet haben.
Tour de Ski
 
Die 14. Austragung der Tour de Ski beginnt heute im schweizerischen Lenzerheide nicht mit dem gewohnten Sprint, sondern mit einem Massenstart. Bis zum 5. Januar 2020 warten insgesamt drei Standorte und sieben Rennen auf die Athletinnen. Neben Lenzerheide werden auch Toblach und Val di Fiemme in Italien Austragungsorte der Tour de Ski sein. Erstmals wird diese auch mit einem Massenstart beendet.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Lenzerheide zum Langlauf der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Frida Karlsson
1:22:19.1
2.
Therese Johaug
1:22:20.3
1.2
3.
Ebba Andersson
1:22:40.0
20.9
4.
Charlotte Kalla
1:22:59.6
40.5
5.
Natalia Nepryaeva
1:23:02.2
43.1
6.
Katharina Hennig
1:23:03.0
43.9
7.
Kerttu Niskanen
1:23:05.8
46.7
8.
Anamarija Lampic
1:23:07.1
48.0
9.
Anne Kyllönen
1:23:07.4
48.3
10.
Nadine Fähndrich
1:23:08.1
49.0