Cookie-Einstellungen

Tennis

Saison 2019

- 1. Runde

, -
T. Maria
Match beendet
A. Kerber
[5]
T. Maria
A. Kerber
 
 
1. Satz
2. Satz
4
3
6
6
Centre Court | 1. Runde
Spielzeit: 01:21 h
Letzte Aktualisierung: 12:41:08
Maria
Kerber
Ende
 
Das war es für den Moment. Wir haben heute noch Roger Federer, Jan-Lennard Struff und Rafael Nadal im Programm, außerdem müht sich Dominic Thiem gerade im Parallelticker im dritten Satz gegen Sam Querrey. Bleiben Sie dran. Goodbye!
Ausblick
 
Kerber trifft in der nächsten Runde auf Lucky Loser Lauren Davis aus den USA. Die Nummer 95 der Welt setzte sich gerade in zwei Sätzen gegen Kateryna Kozlova aus der Ukraine durch.
Fazit
 
Es war das erwartet schwierige Auftaktmatch für Angelique Kerber, die mit dem Slice-Spiel Marias durchaus ihre Probleme hatte. Mit insgesamt elf Breaks war das Match zudem keines für Service-Liebhaber.
4:6, 3:6
Der passt! Zum wiederholten Male wehrt Maria am Netz einige versuchte Passierschläge volley ab, bietet aber dann gezwungenermaßen einen Winkel an und kommt nicht mehr rechtzeitig an Kerbers Longline-Rückhand.
4:6, 3:5
 
Matchball Kerber! Maria spielt zu passiv eine Bogenlampe zurück und kassiert einen leichten Winner.
4:6, 3:5
 
Jetzt tauschen beide mal nicht Fehler aus, sondern Winner. Einstand bei Marias Aufschlagspiel gegen den Matchverlust.
4:6, 3:5
 
Herrlich! Mal wieder wehrt Maria am Netz stehend per Volley-Lob ab, Kerber antwortet mit einem Tweener cross, aber Maria fährt die Rückhand aus und macht volley den Punkt. Da applaudieren sich beide gegenseitig für einen absoluten Highlight-Ballwechsel.
4:6, 3:5
 
Kein guter Angriff Marias, Kerber hat viel Zeit und kann sich für den Rückhand-Cross optimal positionieren.
4:6, 3:4
 
Zweiter Doppelfehler Kerbers, dieser zum 30:15.
4:6, 3:4
 
Marias Vorhand inside-in gerät einen Tick zu lang. Mal wieder ein Break.
4:6, 3:3
 
Nach wie vor viele Unforced Errors auf beiden Seiten, nach drei weiteren sind wir mal wieder bei 15:30. Und dann schnappt sich Kerber mit einem Rückhandwinner die nächsten Breakbälle.
4:6, 3:3
 
Schon ist Maria wieder da! Sie geht nach dem Return sofort ans Netz, zwingt Kerber zu einem schwierigen Passierball - und der misslingt.
4:6, 2:3
 
Doppelfehler Kerber bei Einstand, zweiter Breakball für Maria.
4:6, 2:3
 
Und der nächste schöne Volley-Punkt vom Netz für die zurückschlagende Maria - Breakball!
4:6, 2:3
 
Ein Drop von Kerber, ein Volley Marias - es bleibt weiterhin interessant.
4:6, 2:3
 
Maria wehrt drei Breakbälle ab und hält tatsächlich zum ersten Mal im zweiten Satz ihren Aufschlag.
4:6, 1:3
 
Allerdings stark, wie Maria über zwei sehr schön herausgespielte Winner wieder auf Einstand kommt.
4:6, 1:3
 
Der siebte gelungene Passierball Kerbers, zudem returniert sie gerade noch besser. 0:40 und damit schon wieder drei Breakchancen.
4:6, 1:3
 
Zum zweiten Mal kann Kerber ihr Break bestätigen, Maria bietet ihr beim Angriff wieder einen Winkel an.
4:6, 1:2
 
Kerber möchte ihren Aufschlag jetzt auch mal wieder halten und stellt entschlossen auf 40:0.
4:6, 1:2
 
Maria macht einfach zu viele Fehler, das Re-Re-Break wird Kerber somit ein Stück weit geschenkt.
4:6, 1:1
 
Wunderschöner Cross-Passierball von Kerbers Rückhand, wieder zwei Breakbälle.
4:6, 1:1
 
Es bahnt sich schon die nächste Breakchance an, nach zwei Unforced Errors steht es 0:30.
4:6, 1:1
 
Maria bleibt sehr effizient mit ihren Breakchancen, schafft schon wieder ein Re-Break und bleibt im Match.
4:6, 0:1
 
Kerber vergibt über einen vermeidbaren Fehler auf der Rückhand auch ihren vierten Spielball. Und dann holt sich Maria mit einem guten Netzangriff die Breakchance.
4:6, 0:1
 
Nach einem missratenen Serve-and-Volley und danach gutem Netzspiel Marias mit einem herrlichen Volley-Lob zum Abschluss steht es Einstand.
4:6, 0:1
 
Wieder zwei leichte Fehler Marias, das gibt zwei Spielbälle für ihre Gegnerin.
4:6, 0:1
 
Da ist das sechste Break auch schon. Maria wehrt am Netz stehend zwei Bälle volley ab, ist aber schließlich bei einem Rückhand-Cross machtlos.
4:6, 0:0
 
Auch Kerber streut mal einen Stopp ein, macht so den Punkt zum 15:30 und hat wenig später schon wieder zwei Breakchancen.
2. Satz
 
Tatjana Maria eröffnet den zweiten Satz.
Zwischenfazit
 
Es war ein eher unorthodoxer erster Satz mit vielen Slice-Bällen vor allem von Maria, wodurch wenig Tempo in die Partie kam. Die vielen Breaks bestimmten das Geschehen, mit dem glücklicheren Ende für die deutsche Nummer 1.
4:6
Der beste Punkt des Tages! Maria hat die Rallye in der Hand, spielt einen guten Angriffsball und muss mit dem Volley eigentlich den Punkt machen. Kerber ist aber zur Stelle und kontert mit einem perfekten Lob zum Satzgewinn.
4:5
 
Zwei überflüssige Fehler Marias auf der Vorhand, die am Ende einen Satzball für Kerber zur Folge haben.
4:5
 
Nach einem vermeidbaren Fehler Kerbers und Marias folgendem Rückhand-Passierball longline stehen wir schon wieder bei 15:30.
4:5
 
Schon ist das nächste Break gelungen, Marias Slice segelt über das Feld hinaus.
4:4
 
Maria wehrt einen Passierball per Volley und damit zum ersten Mal einen Breakball ab. Kerbers nächster Longline-Passierball sichert ihr aber den nächsten Vorteil.
4:4
 
Nach dem ersten Doppelfehler der Partie und einem Slice ins Netz sind wir zum zweiten Mal beim Deuce angelangt.
4:4
 
Aha, da ist mal ein Passierball von Maria, die Kerbers Lob sehr gut auskontert und sich kurz darauf per Volley zwei Spielbälle holt.
4:4
 
Maria bleibt konstant dabei, die am Netz stehende Kerber mit hohen Bällen anzuspielen. Kerber kann die Schmetterbälle weiterhin nicht gut platzieren.
4:4
 
Und da ist auch schon das vierte Break der Partie, da Kerbers Lob zu lang ist.
3:4
 
Auch Kerbers Aufschlag ist alles andere als konstant, Marias gelungenes Chip-and-Charge auf den zweiten Aufschlag bedeutet die nächsten beiden Breakbälle.
2:4
 
Diese Überkopfbälle sind offenbar eine Baustelle von Angie Kerber, die erst einen ins Netz setzt und im nächsten Ballwechsel wieder zwei Chancen benötigt, um den Punkt zu machen.
2:4
 
Spiel Nummer 6 geht zu Null an Kerber, die ihre Serie von sechs gewonnenen Punkten in Folge aber dann mit einem Unforced Error beendet.
2:3
 
Kerber holt sich drei Spielbälle. Da hilft auch Marias erste Challenge nicht, denn diese Rückhand Kerbers war ganz deutlich auf der Linie.
2:3
 
Wieder kein guter Angriffsschlag vor dem Weg ans Netz, Kerber sieht wieder einen leichten Passierball longline vor sich und nutzt auch die zweite Breakchance.
2:2
 
Das erste Mal geht es über Einstand, Marias zweiter leichter Fehler bedeutet dann die nächste Breakchance für Kerber.
2:2
 
Schon der siebte Unforced Error Kerbers, vor allem die Rückhand funktioniert noch nicht wie gewünscht.
2:2
 
Re-Break! Kerber gibt ihr Aufschlagspiel zu Null ab.
1:2
 
Wieder ein ungenutzter Schmetterball von Kerber, die in der Folge auch noch eine Rückhand in den Korridor setzt und drei Breakbälle herschenkt.
1:2
 
Nach zwei Kerber-Fehlern schnuppert Maria am zeitigen Re-Break, 0:30.
1:2
 
Da ist das wichtige frühe Break für die Favoritin. Maria geht unvorbereitet ans Netz und lässt Kerber viel Platz für den Longline-Passierball.
1:1
 
Deutlich mehr Mühe als nötig: Kerber vergibt zwei Möglichkeiten per Smash, kann sich aber am Ende doch noch per Schmetterball zwei Breakchancen sichern.
1:1
 
Ein erstes 15:30, nachdem Marias Rückhand-Slice im Netz landet. Kerber geht viel auf die Rückhand ihrer Gegnerin.
1:1
 
Kerber hält ihr erstes Aufschlagspiel souverän zu Null.
1:0
 
Erst die Vorhand longline, dann die Rückhand cross: Kerber muss früh variieren, um die Punkte einzufahren.
1:0
 
Vier relativ problemlose Punkte hintereinander für Maria - 1:0.
0:0
 
Wie erwartet sehr viel Slice bei Maria, da muss sich Kerber erst mal dran gewöhnen.
1. Satz
 
Maria eröffnet das Match mit Aufschlag.
Einschlagen
 
Die Spielerinnen sind da, gleich geht es los.
H2H
 
Obwohl die gleichaltrigen Maria und Kerber etwa die gleiche Zeit auf der Tour verbracht haben, ist es ihre erste Partie auf WTA-Niveau.
Kerber 2019
 
Als Vorbereitung nahm Kerber an den Turnieren von Mallorca (Halbfinale) und Eastbourne (Finale) teil. Dies war neben Indian Wells (Finale) ihr bestes Abschneiden in einer Saison, in der vor allem die Enttäuschungen bei Grand Slams im Vordergrund standen. Bei den Australian Open schied die 31-Jährige im Achtelfinale aus, bei den French Open sogar in der 1. Runde.
Kerber in Wimbledon
 
Auf der Gegenseite steht die Titelverteidigerin, Angelique Kerber setzte sich vor einem Jahr im Finale gegen Serena Williams durch. Es war bei der elften Teilnahme ihr zweites Finale, zuvor hatte sie bereits ein Halbfinale und ein Viertelfinale erreicht.
Maria in Wimbledon
 
Es ist Marias neunte Teilnahme an The Championship. Das beste Abschneiden war das Erreichen der 3. Runde im Jahr 2015, in der sie Madison Keys (USA/21) unterlag.
Maria auf Rasen
 
Tatjana Maria legte eine gute Vorbereitung auf das Grün von Wimbledon hin. Sowohl beim ITF-Turnier in Surbiton als auch auf der WTA-Tour in Nottingham erreichte die 31-Jährige im Juni das Halbfinale. Letztes Jahr feierte sie auf Rasen ihren ersten WTA-Titel, gewann das Turnier auf Mallorca.
Deutsches Duell
 
Und dann gibt es natürlich auch noch unser Match, das heute den Centre Court eröffnet. Der ursprünglich eher als unglücklich betrachteten Auslosung kann man nach dem ersten Tag wohl doch noch etwas positives abgewinnen, denn: Mit Tatjana Maria oder Angelique Kerber wird mindestens eine deutsche Spielerin in der 2. Runde stehen. Aber legen wir den Zynismus jetzt beiseite.
Heute
 
Für den Rest des deutschen Trosses geht es also heute ein Stück weit um Ehrenrettung. Dominik Köpfer, Jan-Lennard Struff, Andrea Petkovic (aktuell im Entscheidungssatz gegen Monica Niculescu), Laura Siegemund und Julia Görges bestreiten heute noch ein Erstrundenmatch.
Gestern
 
Der erste Tag war eine totale Blamage für den Deutschen Tennis Bund. Nicht nur, dass zwei Damen und vier Herren ohne Satzgewinn die Segel streichen mussten, den traurigen Schlusspunkt setzte ausgerechnet die Nummer 1: Alexander Zverev verlor nach Satzführung völlig den Faden und unterlag dem tschechischen Qualifikanten Jiri Vesely (Weltrangliste: 124).
2. Tag
 
Es ist so weit! Das prestigeträchtigste Tennisturnier des Jahres steht an. Zwei Wochen lang verzaubert die komplett weiß gekleidete Weltelite die Fans auf den 17 Courts des All England Club.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zum Grand-Slam-Turnier von Wimbledon zur Erstrundenpartie zwischen Tatjana Maria und Angelique Kerber.
Weltrangliste
Spielerprofile
T. Maria
Ranking:
87
Geburtsd.:
08.08.1987
Größe:
1.72
Gewicht:
62
A. Kerber
Ranking:
20
Geburtsd.:
18.01.1988
Größe:
1.73
Gewicht:
68