Cookie-Einstellungen

Tennis

Saison 2019

- Viertelfinale

, -
M. Berrettini
[11]
Match beendet
 
D. Thiem
[4]
M. Berrettini
D. Thiem
 
 
1. Satz
2. Satz
710
6
68
4
Center Court | Viertelfinale
Spielzeit: 01:41 h
Letzte Aktualisierung: 06:15:50
Berrettini
Thiem
Ende
 
Das war es vom Viertelfinaltag aus Shanghai. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis zum nächsten Mal.
Halbfinale
 
Wer hätte so ein Halbfinalfeld erwartet? Tsitsipas, Medvedev, Berrettini, Zverev - der älteste Teilnehmer ist gerade einmal 23.
Ausblick
 
Dominic Thiem steht in zehn Tagen in Wien wieder auf dem Court. Matteo Berrettini trifft morgen im Halbfinale auf Alexander Zverev.
Fazit II
 
Ansonsten war Matteo Berrettini heute einfach einen Tick besser. Der Italiener kombiniert Aufschlaghärte und gute Vorhand mit guter Beinarbeit, war in den entscheidenden Momenten zur Stelle und schaffte das einzige Break der Partie. So ist der Sieg verdient.
Fazit
 
Das Ende hat einen bitteren Beigeschmack. Hätte der Stuhlschiedsrichter die Thiem-Challenge nicht geblockt, hätte der Lichtenwörther einen Breakball gegen den zweiten Aufschlag spielen können, so ging es mit Deuce weiter. Die Entscheidung von Bernardes ist allerdings absolut okay, denn selbst Thiem hat ja in der Situation zugegeben, das Hawk-Eye ohne Erfolgsaussicht bemühen zu wollen. Dass er dann doch davon profitiert hätte, macht es dann bitter.
7:6, 6:4
Berrettini macht das Match zu! Nach kurzer Auszeit seit dem ersten Matchball bringt der Italiener den ersten Aufschlag wieder rein und gewinnt wie gewohnt mit der Vorhand.
7:6, 5:4
 
Im Gegenzug gibt es den nächsten Matchball.
7:6, 5:4
 
Ui, ist das bitter! Bernardes lässt die Challenge Thiems nicht zu, weil Thiem sich erst über den missratenen Return ärgert. Bernardes erkennt das als taktische Challenge, was Thiem auch zugibt. Blöd nur: Thiem hätte recht gehabt.
7:6, 5:4
 
Berrettini wehrt durch Service ab, gibt aber dann mit einem Vorhandfehler einen zweiten ab.
7:6, 5:4
 
Breakball Thiem! Berrettini versucht einen Lob, der aber hauchzart hinter der Grundlinie landet.
7:6, 5:4
 
Abgewehrt! Wow! Was für ein Return, Thiem knallt die Vorhand inside-out als Winner zurück.
7:6, 5:4
 
Ein wenig Hoffnung: Berrettini verreißt die Vorhand. Auch der zweite Matchball wird über den zweiten Aufschlag gehen.
7:6, 5:4
 
Zwei Matchbälle! Das war ein Fehler Thiems, die Rückhand landet im Netz.
7:6, 5:4
 
30:15 nach dem nächsten krachenden Aufschlag nach außen. Zwei Punkte fehlen dem römischen Hünen noch.
7:6, 5:4
 
Ein sehr souveränes Spiel mal wieder von Dominic Thiem. Das nützt nur nichts, wenn er nicht gleich besser hinter den Aufschlag des Gegners kommt.
7:6, 5:3
 
Per Ass stellt der Lichtenwörther auf 40:0.
7:6, 5:3
 
Thiem serviert gegen den Matchverlust.
7:6, 5:3
 
Thiem schafft zwar wieder zwei Punkte, im zweiten Durchgang hatte er aber keine Chance, den Aufschlag des Römers wirklich zu gefährden.
7:6, 4:3
 
40:15, zwei Chancen, das Break zu bestätigen.
7:6, 4:3
 
Wieder muss Thiem über den Zweiten, jetzt verreißt er aber die Rückhand und gibt das Break ab.
7:6, 3:3
 
Thiem wehrt sie beide über den zweiten Aufschlag ab. Der Italiener sichert sich aber gleich die nächste Chance.
7:6, 3:3
 
Breakbälle für Berrettini! Das ist ein richtig guter Halbvolley von Thiem mit Spin nach außen, aber Berrettini ist eben nicht nur groß und kräftig, sondern auch schnell. Er erläuft sich den Ball und spielt ihn zwischen Netz und Thiem hindurch zum Punkt.
7:6, 3:3
 
Auch Thiem gibt mal wieder Punkte beim Aufschlag ab - 15:30 nach einer blöden Rückhand ins Netz. Guter Return auf seinen Zweiten von Berrettini.
7:6, 3:3
 
Klares nein! Sehr gut gespielt von Berrettini, der jetzt auch mal vereinzelte Varianten einbaut.
7:6, 2:3
 
30 beide durch Berrettinis Doppelfehler. Geht jetzt mal was in Richtung Break?
7:6, 2:3
 
Mal wieder ein Punkt gegen den Aufschlag! Eingesprungener Return auf den Mann, danach muss Thiem nur noch die Rückhand ins Feld bringen.
7:6, 2:3
 
Wieder zu Null. Die längeren Ballwechsel am Anfang des Satzes waren also doch eine Ausnahme. Gerade hat Berrettini beim Return Stuhlschiedsrichter Bernardes getroffen, der konnte darüber schmunzeln.
7:6, 2:2
 
Berrettini erwidert zu Null. Am Ende ist die Netzkante zur Stelle, Thiem greift an und wird dann vom plötzlichen Sprung des Balles überrascht.
7:6, 1:2
 
Auch mit neuen Bällen kann Berrettini Asse schlagen. Nummer 6 zum 30:0.
7:6, 1:2
 
Wieder ein ganz souveränes Spiel für Thiem, obwohl die Ballwechsel doch etwas länger werden.
7:6, 1:1
 
Berrettini gewinnt die erste Challenge der Partie, zweifelt ein Ass zu Recht an.
7:6, 1:1
 
Beide starten zu Null in den zweiten Satz.
7:6, 0:1
 
Ass Nummer 4 zum 30:0, Ass Nummer 5 zu drei Spielbällen für den Römer.
7:6, 0:1
 
Wieder zu Null, wieder ohne Probleme.
7:6, 0:0
 
Und der gebürtige Wiener Neustädter stürmt gleich wieder auf 40:0 davon.
2. Satz
 
Thiem eröffnet den zweiten Satz.
Zwischenfazit
 
Kurze Ballwechsel bisher, beide bestimmen ihre Spiele mit gutem Service. Thiem verpasste seine einzige Breakchance, war aber im Tie Break dann teilweise zu vorsichtig und muss sich dann geschlagen geben.
7:6
Der erste Satz geht an den Italiener! Wieder muss Thiem über den Zweiten, schlägt schließlich eine Rückhand klar in den Korridor.
6:6
 
9:8 Berrettini - zweimal über den zweiten Aufschlag. Da traut sich Thiem mal zu wenig zu.
6:6
 
Den wehrt Berrettini ab, profitiert von einem böse verzogenen Ball seines Gegners. Acht beide.
6:6
 
Herrlicher Angriffsschlag von Thiem inside-in, gut vorbereitet kann er ohne Bedenken die Vorhandseite anspielen. Jetzt Satzball für den Lichtenwörther.
6:6
 
Drittes Ass Berrettini, dritter Satzball.
6:6
 
Aus! Thiem rettet mehrere Bälle mit vollem Einsatz und zwingt sein Gegenüber zum Fehler beim Volley. Sechs beide.
6:6
 
Den ersten kann Thiem über den zweiten Aufschlag und mit viel Risiko mit der Rückhand abwehren. Jetzt darf Berrettini aber zweimal servieren.
6:6
 
Zwei Satzbälle für Berrettini! Thiem unterläuft zur absoluten Unzeit der erste Doppelfehler.
6:6
 
Die erste Führung für Berrettini im Tie Break. Mit zwei harten ersten Aufschlägen fährt er direkt Punkte ein.
6:6
 
Und ein Mini-Break für den Italiener! Thiem setzt eine Vorhand klar ins Aus, zum Seitenwechsel steht es also 3:3.
6:6
 
Berrettini hält den Punkt über den zweiten Aufschlag, 2:3. Auch Thiem umläuft seine Rückhand häufig.
6:6
 
Mit seinem fünften Ass stellt Thiem auf 0:3.
6:6
 
Es gibt direkt das Mini-Break! Unglaublich, dass Thiem diesen krachenden Aufschlag retournieren kann. Berrettini trifft folgend die Netzkante, von der der Ball ins Aus springt.
6:5
 
Thiem holt das Spiel zu Null. Tie Break!
6:5
 
Berrettini ist mindestens im Tie Break. Wieder ein unbedrängter Vorhandfehler von Thiem.
5:5
 
Nach 0:15 macht Berrettini mit einem Ass durch die Mitte eine eigene Führung klar.
5:5
 
So steuern wir geradewegs auf einen Tie Break zu.
5:4
 
Und so hält der 23-jährige Italiener relativ leicht sein Spiel.
4:4
 
Teilweise sah es schon nach einem Plan aus, aber auf Dauer bearbeitet Thiem jetzt doch zu wenig die Rückhand seines Gegners.
4:4
 
Ass Nummer 4 im Match geht mit Power durch die Mitte. Vier beide.
4:3
 
Zwei Asse nach außen von Thiem. 40:0.
4:3
 
Berrettini kommt über den Aufschlag zurück und sichert sich das Spiel.
3:3
 
Ärgerlich! Thiem kommt super in die Rally, verzieht aber schließlich eine leichte Vorhand klar in den Korridor.
3:3
 
Breakball Thiem! Der 26-Jährige steht beim zweiten Aufschlag deutlich weiter hinten als gegen den Ersten, um sich besser positionieren zu können.
3:3
 
Jetzt mal 30 beide, da Berrettini die Rückhand zwar umläuft, den Ball aber nicht ins Feld bekommt.
3:3
 
Weiter keine Probleme bei eigenem Aufschlag für Dominic Thiem. Die Krux wird es wie erwartet sein, den Aufschlag des Italieners zu durchbrechen.
3:2
 
Immer wieder bringt der Weg auf die Rückhand leichte Punkte für Thiem. 40:0.
3:2
 
Das geht alles relativ schnell. Thiem geht mal Risiko, schießt die Vorhand aber ins Netz.
2:2
 
Der italienische Riese kann sich ebenfalls auf Aufschlag und Vorhand verlassen. Drei Spielbälle.
2:2
 
Zwei beide - Thiem hat seinen Aufschlag gefunden.
2:1
 
Berrettini zeigt seine Beinarbeit, schnappt sich einen Stopp und bringt ihn ganz kurz cross als Winner zurück. Vermutlich nur Ergebniskosmetik in diesem Spiel - 40:15.
2:1
 
Das erste Ass von Berrettini, kurz darauf steht es 2:1.
1:1
 
Chip and Charge ist eine Variante gegen den zweiten Aufschlag. 30:15.
1:1
 
Thiem geht früh auf die Rückhand seines Gegners und fährt das erste Spiel souverän ein.
1:0
 
Thiems Aufschlagspiel beginnt gleich mal mit einem Overrule durch den Stuhlschiedsrichter, der dem Lichtenwörther den Punkt besechert.
1:0
 
Berrettini hält sein erstes Aufschlagspiel. Neben den Aufschlägen sieht er zu Beginn auch in der Rally gut aus.
0:0
 
Wir starten gleich mal mit 30 beide.
1. Satz
 
Thiem hat sich für Rückschlag entschieden, Berrettini darf also eröffnen.
Einschlagen
 
Da kommen die Protagonisten auch schon auf den Court. Nach dem fünfminütigen Einschlagen geht es los.
Beginn in Sicht
 
Es kann gleich losgehen. Alexander Zverev hat sich soeben den dritten Satz gesichert und Roger Federer aus dem Turnier geworfen, er ist damit der Halbfinalgegner des Siegers aus unserem Match.
Verzögerung
 
Federer und Zverev sind aktuell im dritten Satz. Dadurch verzögert sich das Thiem-Match.
H2H
 
Es ist das zweite Duell zwischen diesen beiden. 2018 in Roland Garros gewann Thiem in vier Sätzen.
Berrettini 2019
 
Zwei ATP-Titel feierte Berrettini 2019, in Stuttgart und Budapest gewann der Italiener. Auf dem Hartplatz gewann er ein Challenger-Turnier in Phoenix, generell ist das aber sein schwächster Belag. Während Berrettini auf Sand und Rasen zusammengenommen bei 24:6 Siegen für das Jahr steht, ist er auf hartem Untergrund bei einer Bilanz von 19:12.
Thiem 2019
 
Thiem gewann neben Peking vor einer Woche bereits die Turniere in Indian Wells, Barcelona und Kitzbühel. Bis auf das Finale bei Roland Garros war die Grand-Slam-Saison eine Enttäuschung für den Lichtenwörther. In Australien musste er in Runde 2 verletzungsbedingt aufgeben, Wimbledon und US Open beendete er nach jeweils einem Match.
Berrettinis Weg
 
Matteo Berrettini hat schon drei Spiele auf dem Buckel. Dabei ging es mit lockeren Zweisatzsiegen gegen Jan-Lennard Struff und Christian Garin in zusammen unter zweieinhalb Stunden los. Roberto Bautista Agut (ESP) war dann gestern ein anderes Kaliber, nach guten zwei Stunden hieß es aber dennoch 7:6, 6:4 für den Italiener.
Thiems Weg
 
Dominic Thiem zeigte ein solides Auftaktmatch gegen Pablo Carreno Busta (ESP), brauchte dafür aber eine Stunde und 48 Minuten, weil ihm lange Zeit kein Break gelingen wollte. Das Drittrundenmatch gegen Nikoloz Basilashvili (15/GEO) lief da schon flüssiger: 6:3, 6:4 hieß es nach nicht mal 80 Minuten.
Viertelfinale
 
In dieser Runde der letzten acht haben wir schon die erste dicke Überraschung erlebt. Nachdem sich Daniil Medvedev (3/RUS) souverän gegen Fabio Fognini (10/ITA) durchsetzte, überraschte Stefanos Tsitsipas (6/GRE) mit einem Dreisatzsieg gegen den Djoker (1/SRB). Aktuell spielen Zverev und Federer das dritte Viertelfinale aus.
Shanghai
 
Schon sind wir am drittletzten Tag des vorletzten 1000er Turniers der Saison angelangt. Es ist Viertelfinale!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier von Shanghai zum Viertelfinale zwischen Matteo Berrettini und Dominic Thiem.
Weltrangliste
Spielerprofile
M. Berrettini
Ranking:
8
Geburtsd.:
12.04.1996
Größe:
1.96
Gewicht:
95
Bilanz:
42-26
Preisgeld:
USD 4.330.862
D. Thiem
Ranking:
5
Geburtsd.:
03.09.1993
Größe:
1.85
Gewicht:
79
Bilanz:
48-18
Preisgeld:
USD 22.132.368