Tennis

Saison 2018

- 2. Runde

, -
M. Ebden
Match beendet
 
D. Thiem
M. Ebden
D. Thiem
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
6
68
77
4
710
64
Show Court 3 | 2. Runde
Spielzeit: 02:37 h
Letzte Aktualisierung: 19:36:52
Ebden
Thiem
Abschied/ Ausblick
 
Während für Dominic Thiem Shanghai weiterhin kein gutes Pflaster bleibt, geht das Turnier für Matthew Ebden am Donnerstag weiter. Dort trifft der Australier auf den Deutsche Peter Gojowczyk. Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche allen noch einen angenehmen Tag. Bis bald!
Fazit II
 
Gegen diese fand Dominic zu selten die richtige Antwort und erzwang so auch nur mit viel Kampfeswillen den 3. Satz. Dort schien Thiem lange Zeit als der bessere Spieler, doch vor allem im Tie-Break blieb der Österreicher hinter seinen Erwartungen. Das alles soll aber die Leistung von Matthew Ebden nicht schmälern, welcher erstmals seit 2012 Runde drei bei einem Masters erreicht.
Fazit I
 
Das ist mal eine faustdicke Überraschung hier zu Beginn des Shanghai Masters. Matthew Ebden bezwingt hier in beeindruckender Manier Dominic Thiem und zieht so in die 3. Runde. Der Australier servierte über das gesamte Match stark und sorgte vor allem mit seinen Serve-and-Volley-Varianten immer wieder für Highlights.
6:4, 6:7, 7:6
Ja! Mit einem weiteren Service-Winner macht Matthew Ebden die Sensation perfekt und bezwingt Dominic Thiem. Glückwunsch!
6:4, 6:7, 6:6
 
Und es folgt ein Service-Winner und damit die Matchbälle zwei und drei für Matthew Ebden. Macht er jetzt den Sack zu?
6:4, 6:7, 6:6
 
Noch aber lässt Thiem nicht locker: Erst glänz der Österreicher mit einem Vorhand-Winner, dann hat der Favorit hier Glück, dass Ebden eine Riesenchance mit der Vorhand liegen lässt. 5:4 für den Australier!
6:4, 6:7, 6:6
 
Ein Service-Winner hinterher und Ebden führt hier im Tie-Break mit 5:2. Zwei Punkte fehlen dem Australier noch.
6:4, 6:7, 6:6
 
Ebden aber bleibt einfach stark. Mit einem Smash, sowie einer 4:2-Führung geht der Australier in den Seitenwechsel.
6:4, 6:7, 6:6
 
Geht doch! Zwei Service-Winner von Dominic Thiem - 2:3 nur noch aus Sicht des Österreichers.
6:4, 6:7, 6:6
 
Und dieses weiß Ebden zu bestätigen. Tolle Aufschläge und noch bessere Volleys folgen - 3:0 für den Australier!
6:4, 6:7, 6:6
 
Was für ein verrücktes Match. Thiem eröffnet den Tie-Break ist gegen die mutigen Angriffe von Ebden aber machtlos. Erstes Mini-Break geht nach Australien!
6:4, 6:7, 6:6
 
Re-Break! Wahnsinn - Ebden bleibt mit einem Volley am Netz hängen. Es geht in den Tie-Break!
6:4, 6:7, 6:5
 
Bei Einstand, gleiches Spiel. Thiems Return ist für Ebden nicht zu erreichen. Breakball Thiem.
6:4, 6:7, 6:5
 
Service-Winner von Ebden! In den wichtigen Momenten passt der Aufschlag beim Australier.
6:4, 6:7, 6:5
 
Wow! Thiem lässt einen krachenden Return-Winner folgen und hat wieder Breakball!
6:4, 6:7, 6:5
 
Wahnsinn! Selbstredend versucht es Ebden mit Serve-and-Volley, doch der Return von Thiem springt unglücklich für den Australier an die Netzkante. Von dort hält er den Ball zwar noch im Spiel, ist gegen einen Passierschlag Thiems am Ende jedoch chancenlos.
6:4, 6:7, 6:5
 
Und dann macht eben Domi Thiem den Fehler Inside-Out mit der Vorhand. Matchball für den Australier!
6:4, 6:7, 6:5
 
Abgewehrt! Natürlich greift der Australier in höchster Not zum Volley - Einstand!
6:4, 6:7, 6:5
 
Ebden verkürzt zwar kurzzeitig auf 30 beide, dann aber trifft der Australier nur den Rahmen. Breakball Thiem!
6:4, 6:7, 6:5
 
U-N-G-L-A-U-B-L-I-C-H! Ebden greift beim Stand von 15 beide wieder zum Serve-and-Volley doch dieses Mal zeigt Thiem seine Laufstärke und setzt eine Rückhand aus nahezu aussichtslosem Winkel die Linie entlang ins Feld.
6:4, 6:7, 6:5
 
Matthew Ebden serviert zum Matchgewinn und startet - wenig überraschend - mit einem Serve-and-Volley-Winner. 15:0!
6:4, 6:7, 6:5
 
Das gibt es nicht! Auf einmal macht Thiem wieder Fehler mit der Rückhand - diese misslingt ihm im entscheidenen Moment völlig und beschert Matthew Ebden hier das Break und damit die Führung zum 6:5!
6:4, 6:7, 5:5
 
Doch beim Stand von 30 beide macht Thiem dann doch den Fehler. Breakball für den Österreicher!
6:4, 6:7, 5:5
 
Bam! Einen starken Return von Ebden feuert Thiem mit einer noch stärkeren Vorhand postwendend zurück. Keine Chance für den Australier - 30 beide.
6:4, 6:7, 5:5
 
Und auch im Anschluss legt Thiem eine Vorhand ganz knapp in den Doppelkorridor. Auf einmal wittert Ebden hier an einem Break.
6:4, 6:7, 5:5
 
Thiem dagegen lässt sich beim Stand von 15:0 zu einem nachlässigen Rückhandfehler verleiten.
6:4, 6:7, 5:5
 
So kann man auch gegen den Machtverlust servieren. Zu Null und abschließend mit einem Ass gleicht der Australier zum 5:5 aus.
6:4, 6:7, 4:5
 
Ein Service-Winner hinterher - 30:0!
6:4, 6:7, 4:5
 
Nun serviert Matthew Ebden gegen den Machtverlust, doch der Australier startet gleich mal mit einem Volley-Winner sehenswert - 15:0.
6:4, 6:7, 4:5
 
Fabelhaft! Jetzt zeigt Thiem endlich sein bestes Tennis: Erst ein Ass, dann ein krachender Rückhand-Winner und schon führt der Österreicher hier mit 5:4. Bravo.
6:4, 6:7, 4:4
 
Wow! Beim Stand von 30:15 packt Ebden mit der zuletzt schwächelnden Rückhand einen klasse Passierschlag aus. Longline stellt der Australier den Score auf 30 beide!
6:4, 6:7, 4:4
 
Nun ist Ebden dran! Ein starker Return vom Australier zwingt nun auch Thiem über 15 beide zu gehen.
6:4, 6:7, 4:4
 
Jetzt fängt Matthew Ebden auch noch zum zaubern an und zwingt Thiem mit einem Volleystopp zum Fehler. 4:4, Thiem ist wieder an der Reihe!
6:4, 6:7, 3:4
 
Und gleich noch eins hinterher. Das ist natürlich bärenstark - Spielball für den Australier.
6:4, 6:7, 3:4
 
Ass! Starke Reaktion von Ebden. 30 beide, Big Point!
6:4, 6:7, 3:4
 
Ebden legt einen weiteren Fehler hinterher. Auf einmal steht es hier 15:30 für den Österreicher.
6:4, 6:7, 3:4
 
Starker Return-Winner von Thiem beim Stand von 15:0. Geht jetzt was in Sachen Break?
6:4, 6:7, 3:4
 
Mit einem Ass macht Thiem das Spiel zu und geht abermals in Führung. 4:3 der Spielstand - die Aufschlagspiele sind in diesem Durchgang deutlich kürzer als in den ersten beiden Sätzen.
6:4, 6:7, 3:3
 
Aber so lange Thiem so serviert, stehen die Chancen gut zum Matchgewinn. Mit einer Vorhand Inside-In erhöht der Österreicher auf 30:0.
6:4, 6:7, 3:3
 
Dann aber macht Ebden den Sack zu und gleicht zum 3:3 aus. So macht Thiem seinen Gegner natürlich wieder stark.
6:4, 6:7, 2:3
 
Hui! Beim Stand von 40:0 packt Thiem mal eine Vorhand aus der Bedrängnis genau auf die Grundlinie aus. Damit hatte wohl auch Ebden nicht gerechnet.
6:4, 6:7, 2:3
 
Beim Return aber schenkt Thiem nun seinem Gegenüber zu leicht die Punkte. Ohne großes dazutun, führt Ebden wieder mit 30:0.
6:4, 6:7, 2:3
 
Geht doch! Zwei Service-Winner folgen auch im Anschluss und bringen Thiem dann doch die 3:2-Führung. Sowas dürfte der Moral des Australiers einen Knacks geben.
6:4, 6:7, 2:2
 
Doch wie eben schon, reicht dem Österreicher ein Service-Winner zum erneuten Ausgleich!
6:4, 6:7, 2:2
 
Doch die nächste Breakchance folgt: Thiem scheitert mit einem Lob am Australier und muss sich letztlich gegen einen Volley geschlagen geben.
6:4, 6:7, 2:2
 
Ist das wichtig für Thiem! Zweimal in Folge bringt dem Österreicher der erste Aufschlag einen freien Punkt. Einstand!
6:4, 6:7, 2:2
 
Und ob, denn Ebden glänzt mit einem starken Volley. Zwei Breakchancen für den Australier!
6:4, 6:7, 2:2
 
Dann aber wackelt der Österreicher auf einmal wieder. Beim Stand von 15 beide widerfährt Thiem ein Doppelfehler - wird's jetzt brenzlig?
6:4, 6:7, 2:2
 
Thiem startet erneut gut und setzt den Australier jetzt unter Druck - 15:0!
6:4, 6:7, 2:2
 
Dieser reicht dem Australier auch! Mit Serve-and-Volley zwingt er Thiem zum Fehler und gleicht so auf 2:2 aus.
6:4, 6:7, 1:2
 
Mit einem Doppelfehler aber macht es Ebden nochmal spannend. Ein Spielball bleibt jedoch noch.
6:4, 6:7, 1:2
 
Und Ebden diktiert auch im Anschluss durch starke Aufschläge. Zwei Spielbälle sind die Folge für den Australier.
6:4, 6:7, 1:2
 
Aber Matthew Ebden spielt eben auch noch mit. Toller Volley des Australiers zum 15 beide.
6:4, 6:7, 1:2
 
Thiem ist jetzt klar spielbestimmend. Man merkt, dass der Österreicher jetzt die Entscheidung erzwingen will - 0:15.
6:4, 6:7, 1:2
 
Weiter so! Thiem lässt nichts anbrennen und geht erneut mit 2:1 in Front.
6:4, 6:7, 1:1
 
Thiem pflügt hier momentan durch sein Aufschlagspiel. Erneut gehts im Eiltempo zum 40:0.
6:4, 6:7, 1:1
 
Es folgen zwei Service-WInner von Ebden und damit der Ausgleich zum 1:1.
6:4, 6:7, 0:1
 
Beim Stand von 15:30 aber setzt Thiem einen harmlosen Aufschlag beim Return nur ins Netz. Glück für Ebden.
6:4, 6:7, 0:1
 
HuI! Ebden bleibt in diesem Satz weiter ohne Punktgewinn. Erst ein Winner von Thiem, dann ein Unforced Error des Australiers. 0:30 auf einmal für den Österreicher.
6:4, 6:7, 0:1
 
Klasse! ZU Null und im Eiltempo geht Thiem hie mit 1:0 in Front.
6:4, 6:7, 0:0
 
Thiem eröffnet den dritten Durchgang und startet gleich mal stark: Schnelle 30:0-Führung für den Österreicher.
Zwischenfazit
 
Dramatischer hätte dieser zweite Satz nicht enden können: Nach je einem Break auf beiden Seiten während des Durchganges, musste der Tie-Break als Entscheider herhalten. Dort vergab Thiem letztlich drei Satzbälle, ehe der Österreicher dann doch für den Satzausgleich sorgen konnte.
6:4, 6:7
Und diesen nutzt der Österreicher. Thiem bleibt dieses Mal dran und zwingt seinen Gegenüber zum Fehler. Da ist der Satzausgleich.
6:4, 6:6
 
Wieder scheitert Ebden mit einer Serve-and-Volley-Variante. Das ist natürlich ärgerlich für den Australier - Satzball für Thiem.
6:4, 6:6
 
Nein! Ebden beweist selbst Nervenstärke und setzt einen mit viel Kick gespielten zweiten Aufschlag genau auf den Körper von Thiem. 8:8!
6:4, 6:6
 
Ein Service-Winner hinterher und schon hat Thiem hier Satzball Nummer drei. Nutzt er ihn diesmal?
6:4, 6:6
 
Da fehlen einem die Worte. Thiem mit aller Zeit der Welt, doch der Österreicher setzt die Vorhand ohne not weit ins Aus - 7:7!
6:4, 6:6
 
Doch dann gelingt die Serve-and-Volley-Variante des Australiers eben nicht. 7:6, Satzball für Thiem!
6:4, 6:6
 
Wahnsinn! Ebden beweist am Netz seine ganze Klasse. Thiem mit der Riesenchance zum Satzgewinn, doch die Vorhand wird vom Australier per Volley abgewehrt. 6:6!
6:4, 6:6
 
Satzball! Thiem rückt nach gutem Aufschlag vor ans Netz und hämmert dort die Kugel ins Eck.
6:4, 6:6
 
Ass! Thiem reagiert glänzen. Jetzt die Frage: Satzball oder Matchball?
6:4, 6:6
 
Beim Stand von 3:4 geht Ebden volles Risiko beim Aufschlag und gleicht folglich aus. Da auch im Anschluss dem Australier ein Service-Winner gelingt, führt der Underdog erstmals im Tie-Break, 5:4!
6:4, 6:6
 
Doppelfehler Thiem! Aus Sicht des Österreichers könnte man besser in den Seitenwechsel gehen. Mini-Break Ebden, 3:3!
6:4, 6:6
 
Aber Ebden bleibt dran und zwingt im Anschluss Thiem mit einer starken Vorhand auf die Linie zum Fehler. 3:2 für den Österreicher!
6:4, 6:6
 
Was für ein Ballwechsel! Beide Kontrahenten geben sich von der Grundlinie die volle Breitseite, dann aber ist es Ebden, welcher mit einem Vorhandfehler den Punkt verliert. 3:1 für Thiem!
6:4, 6:6
 
Mit einem Service-Winner geht Thiem mit 2:1 in Front. Wie reagiert jetzt der Australier?
6:4, 6:6
 
Dieses hält allerdings nicht lange. Ebden lässt hier nicht locker - 1:1!
6:4, 6:6
 
Ebden eröffnet den Tie-Break und Thiem sorgt mit einem Winner für das erste Mini-Break - 1:0 für den Österreicher.
6:4, 6:6
 
Dann geht es jedoch ganz schnell: Zwei schnelle Punkte für Thiem und damit der Ausgleich zum 6:6.
6:4, 6:5
 
Noch aber gibt Ebden nicht auf. Klasse Rückhand-Überkopfschlag zum 30:15.
6:4, 6:5
 
Aha! Nun auch mal Thiem mal mit einem Volley-Winner - 30:0, der Tia-Break naht.
6:4, 6:5
 
Thiem erneut mit dem Druck auf seiner Seite: Dafür ein starker Start mit einem Ass - 15:0!
6:4, 6:5
 
Da lässt sich Ebden auch nicht von einem Doppelfehler aus der Ruhe bringen. Per Serve-and-Volley geht der Australier mit 6:5 in Front und hat so den Tie-Break schon mal sicher.
6:4, 5:5
 
Per Smash erspielt sich der Australier hier drei Spielbälle. Das ist ganz stark, was Ebden hier abliefert.
6:4, 5:5
 
Von alldem bleibt Ebden jedoch unbeeindruckt. Bei eigenem Service scheint der Australier nichts anbrennen zu lassen - schnelle 30:0-Führung für den Underdog!
6:4, 5:5
 
Durchatmen bei Thiem! Ebden legt eine Rückhand von der Grundlinie nur ins Netz - 5:5, es bleibt spannend!
6:4, 5:4
 
Ass! Spielball für Thiem und das in einem ganz wichtigen Moment!
6:4, 5:4
 
30 beide! Thiem geht volles Risiko und zwingt Ebden mit einer starken Rückhand zum Fehler.
6:4, 5:4
 
Doch jetzt wird es kritisch. Ebden legt einen Return genau vor die Füße des Österreichers und ist nun zewei Punkte vom Matchgewinn entfernt.
6:4, 5:4
 
Wichtiger Service-Winner für den Österreicher, 15 beide.
6:4, 5:4
 
Der erste Punkt geht aber an Ebden, welcher mit einer Vorhand sich das 0:15 sichert.
6:4, 5:4
 
Jetzt muss Dominic Thiem liefern. Der Österreicher serviert gegen den Machtverlust!
6:4, 5:4
 
Rumms! Service-WInner hinterher und schon hat der Australier hier die 5:4-Führung im Sack.
6:4, 4:4
 
Wieder legt sich Ebden seinen Gegner fast spielerisch zurecht. Am Netz besorgt der Australier sich zwei Spielbälle.
6:4, 4:4
 
Erstmal nicht, denn einmal mehr überzeugt Ebden am Netz mit zwei Volley-Winnern. 30:15!
6:4, 4:4
 
Weiter so! Return-Winner von Thiem zum Auftakt - 0:15. Geht jetzt was in Sachen Break?
6:4, 4:4
 
Super! Thiem breitet seinen Punktgewinn gut vor und sorgt letztlich mit einem Volley zum 4:4-Ausgleich.
6:4, 4:3
 
Thiem entscheidet einen weiteren langen Ballwechsel für sich. Zwei Spielbälle - das würde dem Österreicher jetzt gut tun.
6:4, 4:3
 
Beim Stand von 15 beide muss Thiem zwar kämpfen, kann dann aber mit einer Rückhand-cross den Australier zum Fehler zwingen.
6:4, 4:3
 
Mit dem Rücken zur Wand startet Thiem erstmal mit einem Ass standesgemäß. So könnte es weitergehen für den Österreicher - 15:0!
6:4, 4:3
 
Doch zwei krachende erste Aufschläge besiegeln letztlich den Spielgewinn für den Australier. 4:3 für Ebden - jetzt ist Thiem gefordert!
6:4, 3:3
 
Dann aber wird der Australier von der Grundlinie wieder zu kurz. Eine Vorhand landet nur im Netz und besorgt so den Einstand!
6:4, 3:3
 
Stark, einfach nur stark! Beim Stand von 30 beide glänzt Ebden abermals mit einem perfekt ausgeführten Serve-and-Volley und sichert sich so den Spielball!
6:4, 3:3
 
Riesenchance für Ebden: Doch am Netz widerfährt dem Australier einer von den ganz wenigen Volleyfehlern. 15:30 aus Sicht des Australiers!
6:4, 3:3
 
Zu locker sollte Ebden jetzt allerdings nicht agieren. Ein Stopp des Australiers kommt deutlich zu lang und wird von Thiem postwendend in einen Vorhand-Winner umgewandelt - 0:15!
6:4, 3:3
 
Und diese nutzt er! Thiem bewegt sich an der Grundlinie zu wenig und ist letztlich gegen eine starke Vorhand von Ebden chancenlos. Re-Break, 3:3!
6:4, 2:3
 
Nochmal ein starker Return von Ebden hinterher. Aus dem Nichts hat der Australier so eine Breakchance.
6:4, 2:3
 
Aber Ebden kommt im Anschluss gut in den Ballwechsel und sorgt mit einem starken Return fürs 30 beide.
6:4, 2:3
 
Noch hat Thiem das gewonnene Break im Rücken. Der Österreicher spielt jetzt auch befreiter auf und sorgt mit einem Vorhand-Winner für den Punktgewinn - 30:15!
6:4, 2:3
 
Natürlich macht der Australier am Netz den Sack zu. Nur noch 2:3 der Spielstand aus Sicht des Underdogs!
6:4, 1:3
 
Dann aber packt Ebden die Aufschlag-Keule aus. Zwei schnelle Punkte bedeuten zwei Spielbälle für den Australier.
6:4, 1:3
 
Bravo! Thiem antizipiert einen Stopp des Gegners frühzeitig und antwortet mit einer gefühlvoll gespielten Rückhand zum 15 beide.
6:4, 1:3
 
Es macht spaß, Matthew Ebden hier heute zuzusehen. Vor allem das Serve-and-Volley klappt beim Australier bisher großartig - 15:0!
6:4, 1:3
 
Break bestätigt! Mit einem Service-Winner erhöht der Österreicher auf 3:1.
6:4, 1:2
 
Glück für Thiem! Ebden hat am Netz alle Zeit für den Punktgewinn, legt den anschließenden Volley aber knapp in den Doppelkorridor. So gibt es Spielball für den Österreicher.
6:4, 1:2
 
Den anschließenden Spielball aber kann Thiem nicht verwerten. Zu harmlos agiert der Österreicher im Ballwechsel und wird so von Ebden zum Fehler gezwungen - erneut Einstand!
6:4, 1:2
 
Mit der Vorhand klappt das Ganze derweil schon besser: Longline passiert Thiem seinen Kontrahenten und stellt so auf Einstand!
6:4, 1:2
 
Unglaublich! Beim Stand von 30 beide zeigt Thiem wieder Nerven. Ein schwacher Rückhand-Passischlag bringt dem Australier den Breakball.
6:4, 1:2
 
Klasse! Ebden beweist am Netz einmal mehr seine Reaktionsstärke und legt einen Volleystopp unerreichbar für Thiem ins Feld.
6:4, 1:2
 
Da wollte Thiem jetzt zu viel: Beim Stand von 15:0 will der Österreicher eine Rückhand förmlich ins gegnerische Feld schleudern, trifft die Kugel dabei jedoch nur am Rahmen - 15 beide.
6:4, 1:2
 
Wow! Thiem packt einen Rückhand-Passierball aus und lässt Ebden am Netz alt aussehen. So kann man auch ein Break eintüten - 2:1 für den Österreicher.
6:4, 1:1
 
Hui! Thiem wittert beim Stand von 15:30 mal seine Chance. Gute Slice setzen den Australier immer wieder unter Druck, so dass Ebden letztlich mit einem Vorhandfehler dem Österreicher zwei Breakbälle beschert.
6:4, 1:1
 
Beim Stand von 15:0 gelingt Thiem eine starke Vorhand, welche den am Netz stehenden Ebden zum Fehler zwingt.
6:4, 1:1
 
Mit einem Ass schafft Thiem letztlich doch den Ausgleich - 1:1!
6:4, 1:0
 
Da war viel Frust bei: Am Netz hämmert Thiem eine zu kurze Rückhand des Australiers genau ins Eck - Spielball!
6:4, 1:0
 
Schon wieder! Thiem fehlt die Körperspannung - es geht über Einstand!
6:4, 1:0
 
Immer wieder aber schleichen sich Fehler beim Österreicher von der Grundlinie ein. So auch jetzt bei der Vorhand - nur noch 40:30.
6:4, 1:0
 
Noch ein Service-Winner hinterher und schon hat Thiem hier zwei Spielbälle.
6:4, 1:0
 
Genau diesen Aufschlag aber braucht der Österreicher in dieser Phase. Immer diktiert er im Anschluss die Ballwechsel und sorgt beim Stand von 15 beide mit einer tollen Reaktion am Netz für den Punktgewinn.
6:4, 1:0
 
Für Thiem sieht es derzeit alles andere als gut aus. Der Österreicher startet bei eigenem Service erstmal mit einem Rückhandfehler - 0:15.
6:4, 1:0
 
Es folgt ein Vorhandfehler des Österreichers und damit die lockere 1:0-Führung für Ebden.
6:4, 0:0
 
Ein Ass hinterher - zwei Spielbälle für Ebden.
6:4, 0:0
 
Bravo! Das Ganze hält Ebden aber nicht davon ab, weiter ans Netz vorzurücken. Per Serve-and-Volley geht der Australier mit 30:15 in Front.
6:4, 0:0
 
So kann man doch in den zweiten Durchgang starten: Ebden serviert zu erst, kann dann aber bei einem traumhaften Rückhandpassierschlag des Österreichers nur zusehen - 0:15.
Zwischenfazit
 
Das ist mal eine Überraschung: Eigentlich startete Thiem mit einem Break besser ins Match, dann aber zeigte Ende die bessere Moral. Der Österreicher wirkt noch nicht voll auf der Höhe und muss nun ordentlich kämpfen, um doch noch das Comeback zu schaffen.
6:4
Und Ebden holt sich Durchgang eins! Beide liefern sich eine lange Grundlinienrallye an dessen Ende der Österreicher eine Rückhand nicht übers Netz bringt.
5:4
 
Dann aber ist Thiem wieder zu spät dran an der Grundlinie und legt eine Vorhand nur ins Netz. Der Österreicher bewegt sich nicht gut - Satzball Nummer zwei für Ebden!
5:4
 
Abgewehrt! Der Service des Österreichers kommt im rechten Moment - wieder Einstand!
5:4
 
Und dann legt Thiem auch noch eine Rückhand völlig ohne Not hinter die Grundlinie. Satzball für den Australier!
5:4
 
Ohje! Beim Stand von 40:30 aber widerfährt Thiem ein Doppelfehler. Auf einmal ist Ebden nur noch zwei Punkte vom Satzgewinn entfernt.
5:4
 
Aus der Not setzt Thiem zu einem starken Passierschlag an, welcher den Australier letztlich zu einem Fehler am Netz verleitet. 40:15 für den Österreicher!
5:4
 
Dennoch wirkt Thiem bei eigenem Aufschlag momentan einen Tick souveräner. Schnelle 30:0-Führung für den Österreicher.
5:4
 
Klasse! Ebden lässt nichts anbrennen und geht folglich mit 5:4 in Führung.
4:4
 
Doch kommt der Australier mal zu seinem ersten Aufschlag, wird es schwer für Thiem. Mit einem Ass geht Ebden mit 40:15 in Front.
4:4
 
Dann macht es der Australier am Netz schon besser: Eine überlegt gelegte Rückhand stellt den Score auf 15 beide.
4:4
 
Bravo! Kein guter Angriff von Ebden, welcher im Anschluss am Netz gegen den Lob von Thiem chancenlos ist. 0:15!
4:4
 
Stark! Thiem holt sich mit dem nächsten Winner weiter Selbstvertrauen und gleicht zum 4:4 aus.
4:3
 
Doch Thiem lässt zwei gute Aufschläge folgen und profitiert damit einhergehend von einfachen Fehlern Ebdens.
4:3
 
Immer wieder fällt Thiem hier in alte Muster zurück. Beim Stand von 15:0 dominiert er eigentlich den Ballwechsel, scheitert dann mit einer Vorhand longline doch an der Netzkante.
4:3
 
Da war mehr drin für Thiem! Der Österreicher bringt einen Return nicht ins Feld und muss nun erneut gegen einen 3:4-Rückstand servieren.
3:3
 
Serve-and-Volley-Variante, was sonst!? Ebden stellt seine größte Stärke einmal mehr unter Beweis und holt sich den Spielball.
3:3
 
Klasse Aufschlag aber von Ebden hinterher! 30 beide.
3:3
 
Ebden muss bei seinem Service derweil über 15 beide gehen und zeigt Nerven. Ein unnötiger Vorhandfehler lässt den Österreicher wieder an einem Break schnuppern.
3:3
 
Doch ein Service-Winner macht den Deckel auf das Aufschlagspiel und stellt den Score auf 3:3!
3:2
 
Kaum bietet sich die Gelegenheit, rückt Ebden auch schon vor ans Netz. Die Volleys sitzen bei Australier bisher fast fehlerfrei - 40:30.
3:2
 
Eine schöne Vorhand von Thiem gegen die Laufrichtung von Ebden. Der Australier hat keine Abwehrchance - 40:15!
3:2
 
Immerhin passt der Aufschlag im Anschluss gleich doppelt. 30:15 für den Österreicher.
3:2
 
Insgesamt wirkt Thiem hier noch nicht sonderlich zufrieden. Eine völlig unnötige Challenge bestätigt nur den Unforced Error des Österreichers - 0:15!
3:2
 
Da ist das 3:2! Ein Service-Winner reicht dem Australier letztlich um hier das 3:2 zu erzielen.
2:2
 
Es folgt eine lange Rallye, welche Thiem eigentlich dominiert. Dann aber trifft der Österreicher eine Rückhand nicht sauber und hämmert diese folglich ins Netz.
2:2
 
Aber Thiem wittert weiter seine Chance. Return-Winner vom Österreicher - es geht erneut über Einstand.
2:2
 
Wieder greift Ebden zum Serve-and-Volley und wird dieses Mal belohnt. Toller Rückhand-Volley zum nächsten Spielball.
2:2
 
Ganz wichtiger und vor allem krachender erster Aufschlag von Ebden. Wieder steht es Einstand!
2:2
 
Abgewehrt! Im entscheidenen Moment kann sich Ebden auf seinen Aufschlag verlassen. Da im Anschluss aber ein unnötiger Fehler des Australiers folgt, hat Thiem erneut Breakball!
2:2
 
Und dann wird Ebden zu harmlos. Thiem nutzt die Gelegenheit prompt und sorgt mit einem Vorhand-Winner für den Breakball.
2:2
 
Die anschließende Serve-and-Volley-Variante des Australier wehrt Thiem jedoch mit einem starken Return ab. Einstand!
2:2
 
Wieder sucht Ebden früh den Weg ans Netz und sorgt mit einem abermals überlegt gespielten Volley für den nächsten Spielball.
2:2
 
Thiem packt beim Stand von 30:15 den Vorhand-Hammer aus und lässt den Australier staunend an der Grundlinie stehen - Big Point!
2:2
 
Ebden muss derweil schauen, lange Ballwechsel von der Grundlinie zu vermeiden. Dort ist der Australier zu fehleranfällig - 15 beide!
2:2
 
Geht doch! Im Eiltempo und letztlich mit einem Ass gleicht Thiem hier zum 2:2 aus. Ganz souveränes Aufschlagspiel des Österreichers!
2:1
 
Nun scheint Thiem auch besser im Rhythmus zu sein! Zwei schnelle Punkte für den Österreicher nach Aufschlag - 30:0!
2:1
 
Ass! Starkes Comeback von Ebden - der Australier geht mit 2:1 in Führung.
1:1
 
Ebden ergreift die Initiative und wird belohnt. Mit einer starken Rückhand an die Grundlinie zwingt der Australier seinen Kontrahenten zum Fehler. Spielball!
1:1
 
Doch Thiem will zu viel! Erst ein Service-Winner durch Ebden, dann eine überzogene Rückhand des Österreichers, welche deutlich hinter der Grundlinie landet. Einstand!
1:1
 
Ein Doppelfehler von Ebden hinterher! Drittes Spiel und schon die dritte Breakchance in diesem Match!
1:1
 
Jetzt aber wieder Thiem! Der Österreicher bringt sich durch gute Returns stark in die Ballwechsel und geht so mit 15:30 in Front.
1:1
 
Rumms! Ein krachender erster Aufschlag von Ebden zu Beginn - 15:0!
1:1
 
Und da ist das Re-Break! Ein weiterer Unforced Error von Thiem stellt den Score auf 1:1.
0:1
 
Und wieder kann sich Thiem bei Gleichstand keinen Vorteil verschaffen. Ein Rahmentreffer beschert seinem Kontrahenten ebenfalls die erste Breakchance.
0:1
 
Ebden lässt hier keineswegs den Kopf hängen. Beim Stand von 15 beide sorgt der Australier mit einer Rückhand die Linie entlang würden nächsten Winner.
0:1
 
Hui! Bei Aufschlag des Österreichers überzeugt zunächst aber Ebden und hämmert eine Vorhand genau auf die Grundlinie. 0:15!
0:1
 
Und der Österreicher nutzt sie! Mit einer Vorhand Inside-In markiert Thiem hier das erste Break und geht gleich mal mit 1:0 in Front.
0:0
 
Breakball! Ebden verzieht eine Vorhand ohne Not in den Doppelkorridor. Die erste dicke Chance für Thiem im Match!
0:0
 
Serve-and-Volley-Winner hinterher und schon steht es 30 beide. Break- oder Spielball ist jetzt die Frage?
0:0
 
Klasse! Dieses Mal rückt Ebden nach guter Vorarbeit ans Netz und sorgt der per Volley-Winner zum 15:30.
0:0
 
Direkt mal zwei Rückhandfehler des Australiers zum Einstand. Schnelle 0:30-Führung für Thiem!
0:0
 
Matthew Eben eröffnet das Match - auf geht's!
Warm-Up
 
Sooo! Inzwischen sind beide Kontrahenten auf dem Show Court 3 angekommen und spielen sich warm. In wenigen Minuten kann es also endlich losgehen!
Verzögerung
 
Es zieht und zieht sich auf dem Show Court 3 derzeit, wo sich Zhang und Medvedev derzeit noch im dritten Satz beim Stand von 4:4 duellieren. Erst im Anschluss darf Dominic Thiem in Shanghai an den Start gehen.
Head-2-Head
 
Der direkte Vergleich beider Spieler ist im Übrigen schnell zusammengefasst: Das heutige Match ist das erste zwischen Thiem und Ebden auf der ATP-Tour überhaupt.
Ebden 2018
 
Dies gelang dem Australier in dieser Saison bei einem 1000er bisher nur in Miami. Ansonsten sorgte Ebden lediglich bei Challenger Turnieren für Highlights . Gelingt dem 30-Jährigen heute eine Sensation, so stünde er erstmals seit dem Jahr 2012 in der 3. Runde eines Masters (Indian Wells).
Underdog Ebden
 
Sein heutiger Gegner Matthew Ebden sollte dabei nur eine geringe Hürde sein. Die Nummer 51 des ATP-Rankings steht nach nach einem 3:6, 6:4 und 6:4 gegen den US-Amerikaner Frances Tiafoe in Runde zwei des Shanghai Masters.
Thiem on fire
 
Starke Leistungen bei den US Open, sowie zwei Siege im Davis Cup und der damit verbundene Aufstieg in die Weltgruppe dürften den 25-Jährigen aber beflügeln. Der diesjährige French-Open-Finalist wird also alles dransetzen, um hier in China die Qualifikation für die ATP World Tour Finals perfekt zu machen.
Achterbahnfahrt Masters
 
Auch wenn der Weltranglistensiebte in dieser Saison eine durchwachsene Bilanz bei den 1000er-Turnieren vorzuweisen hat - bis auf beim Finaleinzug in Madrid, trat Thiem entweder nicht an oder schied früh aus - dürften die letzten Wochen dem Österreicher Hoffnung machen.
Auftakt für Thiem
 
Der Österreicher genoss in Runde eins noch ein Freilos und konnte sich so ganz auf seinen erfolgreichen Turnierstart im Doppel mit dem Schweden Robert Lindstedt konzentrieren. Im Einzel will Thiem in Shanghai erstmals die zweite Runde erreichen.
Shanghai Masters
 
Das vorletzte Masters des Tennisjahres 2018 steht an und in Shanghai kommt es heute zu den ersten Zweitrundenmatches. Aus österreichischer Sicht wird es dabei vor allem Interessant, da Dominic Thiem mit dem Match gegen Matthew Ebden ins Turnier startet.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Shanghai zur Zweitrundenpartie zwischen Matthew Ebden und Dominic Thiem.
Weltrangliste
Spielerprofile
M. Ebden
Ranking:
51
Geburtsd.:
26.11.1987
Größe:
1.88
Gewicht:
80
Bilanz:
19-22
Preisgeld:
USD 2.717.685
D. Thiem
Ranking:
8
Geburtsd.:
03.09.1993
Größe:
1.85
Gewicht:
79
Bilanz:
52-20
Preisgeld:
USD 13.726.144